Zlata Chochieva mit »(re)creations« neu bei Accentus Music

Einspielung von Werken Bachs, Schuberts u.a. für das Klavier

© Accentus Music (Coverfoto: Uwe Arens)
kulturfreak Bewertung: 4 von 5

Seit eineinhalb Jahren lebt die in Moskau geborene renommierte klassische Pianistin ossetischer Herkunft Zlata Chochieva in Berlin. Dort wurde im Blackbird Music Studio im September 2020 ihr Album »(re)creations« aufgenommen. Es ist ab 12. Februar 2020 erhältlich (Accentus Music)

Darin präsentiert sie bekannte Werke von Bach, Schubert, Mendelssohn, Bizet, Mahler, Tschaikowsky, Grazioli und Gärtner. Dazu zählen u. a. ein Auszug aus Bachs Brandenburgischen Konzert Nr. 3, “Wohin?” von Schubert und Mendelssohns “Ein Sommernachtstraum”. Zlata Chochieva stellte sich bei alledem einer besonderen Herausforderung: Für ihre Interpretationen wählte sie Transkriptionen dieser Stücke von Rachmaninoff, Liszt und Friedman. Gewissermaßen also eine Verdoppelung der Aufgaben.

Es kommt eine schier unendliche Breite an Emotionen zu Gehör, die Zlata Chochieva mit exzellenter Technik ausdrucksstark und mit viel Energie umgesetzt hat. Beschwingte Töne wechseln harmonisch mit zarten und mitunter melancholisch anmutenden, alles stets voller Gefühl.

Das 42-seitige Booklet in Deutsch, Englisch und Französisch beinhaltet u. a. ein Gespräch zwischen Zlata Chochieva und Karsten Blüthgen.


Zlata Chochieva: (re)creations

Werke von
J. S. Bach, Franz Schubert, Felix Mendelssohn, Georges Bizet, Gustav Mahler, Peter l. Tchaikowski, Modest Mussorgski, Giovanni Battista Graziola und Eduard Gärtner

Transkribiert für Klavier von Sergei Rachmaninoff, Franz Liszt und Ignaz Friedman

Ziata Chochieva, Klavier
Katalognummer: ACC30531 (CD)
Veröffentlichung: 12. Februar 2021
Laufzeit: 74:40

accentus.com