Zwei Tanzstudentinnen der HfMDK Frankfurt erhalten Förderpreise der Alix Steilberger Kultur-Stiftung

Valeria Schulz (© Valentin Fanel)

Bereits zum sechsten Mal wurde der Förderpreis der Alix Steilberger Kultur-Stiftung vergeben. In diesem Jahr sind Eunbin Kim und Valeria Schulz, zwei BAtanz Studentinnen der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt (HfMDK) die glücklichen Preisträgerinnen.

Eunbin Kim erhält für ihre Leistungen in der Kategorie Zeitgenössischer Tanz und Valeria Schulz in der Kategorie Klassischer Tanz den Förderpreis der Stiftung. Sie freuen sich über das Preisgeld in Höhe von jeweils 7500 Euro.

In einem dreiteiligen Auswahlverfahren entschied sich die dreiköpfige Jury – bestehend aus Honne Dohrmann (Direktor des Ensembles tanzmainz und künstlerischer Leiter des tanzmainz Festivals), Paula Rosolen (freischaffende Choreographin) und Prof. Dieter Heitkamp (Direktor der Tanzabteilung der HfMDK) – für die beiden jungen Künstlerinnen im 3. Studienjahr BAtanz.

Beide Tänzerinnen überzeugten im 1. Teil jeweils in den zwei verlangten Bewegungsbeispielen durch ihre Professionalität, ihre exzellente Technik, die explosive Dynamik und ihre akzentuierten und ausdrucksstarken Interpretationen sowohl im Klassischen als auch im Zeitgenössischen Tanz.

Valeria Schulz zeigte ein Solo aus Invisible Film” von William Forsythe und eine Kitri Variation aus „Don Quichotte“. Eunbin Kim zeigte einen Ausschnitt aus ihrer von Anna Huber gecoachten Solo Arbeit „transparent bubble“ und einen Ausschnitt aus der Choreographie ‚“Tierra’“ von Jans van Daele.

Im 2. Teil, einer Improvisationsaufgabe, bestachen beide durch Präsenz, differenzierte Bewegungsqualitäten und überraschende Entscheidungen auf eine Musik von Boris Kovac.

Im 3. Teil stellte Valeria Schulz das Konzept für ihre Eigenarbeit vor: ein Duett zum Thema „immer mehr wollen“.
Eunbin Kim zeigte einen Ausschnitt ihres Trios „I, myself, my Echo“, das im Rahmen des tanzmarathon 2021 an der HfMDK Premiere hatte. Es gelingt ihr darin, ihren kulturellen Hintergrund in eine zeitgenössische Form zu übertragen und etwas Eigenes zu finden.

Die Preisverleihung mit der Übergabe der Urkunden durch Stephan Yanakouros, Vorstandsmitglied der Alix Steilberger Kultur-Stiftung, findet voraussichtlich im Dezember 2021 im Rahmen eines Showings der Tanzabteilung für die Gesellschaft der Freunde und Förderer (GFF) in der Tanzabteilung der HfMDK statt.

Die Alix Steilberger Kultur-Stiftung fördert Kunst und Kultur in den Bereichen Klassischer und Zeitgenössischer Tanz. Die Stifterin Alix Steilberger (1924-2014) war dem Tanz eng verbunden. Ihre Stiftung fördert die Tanzausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main mit der Vergabe von jährlich zwei Förderpreisen an besonders begabte Studentinnen des dritten Jahrgangs im Bachelor-Studiengang Tanz (BAtanz). Die beiden Preise sind jeweils mit 7.500 Euro dotiert. Das Preisgeld soll den Preisträgerinnen als Einstiegshilfe ins Berufsleben dienen.

Hfmdk-frankfurt.de