Züricher Opernhaus bietet Opern- und Ballettaufführungen als Online-Spielplan kostenlos an

Opernhaus Zürich (Bild: Dominic Büttner)

Zwischen dem 27. März und 1. Juni 2020 bietet das Züricher Opernhaus sämtliche Aufzeichnungen seiner Opern- und Ballettaufführungen als Online-Spielplan kostenlos an. Dabei gibt es ein heimisches Wiedersehen mit Weltstars wie Joyce DiDonato, Juan Diego Flórez, Piotr Beczala, Christian Gerhaher, Michael Volle, Saimir Pirgu und vielen anderen. Das Angebot ist jeweils von Freitag, 18 Uhr bis Sonntag, 24 Uhr (Ausnahmen sind Feiertage wie Ostern und Pfingsten) verfügbar. Untertitel sind auf Deutsch, Englisch und Französisch verfügbar.

Weitere Informationen und alle Streamings finden sich opernhaus.ch/streaming.

Ab Freitag, 27. März: Das Land des Lächelns
Von Franz Lehár, u. a. mit Piotr Beczala und Julia Kleiter, Regie: Andreas Homoki, Musikalische Leitung: Fabio Luisi

Ab Sonntag, 5. April: Messa da Requiem
Von Giuseppe Verdi, Regie/Choreografie: Christian Spuck, Musikalische Leitung: Fabio Luisi

Ab Freitag 17. April: I Capuleti e i Montecchi
Von Vincenzo Bellini, u. a. mit Joyce DiDonato und Olga Kulchynska, Regie: Christof Loy, Musikalische Leitung: Fabio Luisi

Ab Freitag, 24. April: Nussknacker und Mausekönig
Von Pjotr Iljitsch Tschaikowski, Choreografie: Christian Spuck, Musikalische Leitung: Paul Connelly

Ab Freitag, 1. Mai: Nabucco
Von Giuseppe Verdi, mit u. a. Michael Volle, Regie: Andreas Homoki, Musikalische Leitung: Fabio Luisi

Ab Freitag, 8. Mai: Romeo und Julia
Von Sergei Sergejewitsch Prokofjew , Choreografie: Christian Spuck, Musikalische Leitung: Michail Jurowski

Ab Freitag, 15. Mai: Wozzeck
Von Alban Berg, u.a. mit Christian Gerhaher, Regie: Andreas Homoki, Musikalische Leitung: Fabio Luisi

Ab Donnerstag, 21. Mai: Werther
Von Jules Massenet, u.a. mit Juan Diego Flórez und Anna Stéphany, Regie: Tatjana Gürbaca, Musikalische Leitung: Cornelius Meister

Ab Samstag, 30. Mai: Rigoletto
Von Verdi, mit u.a. George Petean und Saimir Pirgu, Regie: Tatjana Gürbaca, Musikalische Leitung: Fabio Luisi

Alle Aufzeichnungen wurden in Koproduktion von Opernhaus Zürich und Accentus Music produziert.

www.opernhaus.ch/spielplan/streaming
accentus.com