ZDFkultur präsentiert neue Ausstellung: Louisa Clement in Digitaler Kunsthalle

Collage aus Einzelaufnahmen der Video-Serie "not lost in you" – von Louisa Clement (Copyright: ZDF/ [m] ZDFdigital; Louisa Clement)

Die „Digitale Kunsthalle“ im neuen digitalen Kulturraum des ZDF, ZDFkultur, präsentiert ab Donnerstag, 25. April 2019, eine neue Ausstellung von Louisa Clement. Gezeigt werden Fotografien und Videoinstallationen aus den Reihen „heads“ (2014–2015), „Gliedermensch“ (2017), „not lost in you“ (2017), „Avatar“ (2016), „Weapon“ (2017), „disruption“ (2018) sowie die Installation „transformationsschnitt“ (2015). Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit dem Sprengel Museum Hannover.

Die Fotografien, Videos, Installationen, Skulpturen und VR-Arbeiten der 1987 in Bonn geborenen Künstlerin Louisa Clement beschäftigen sich mit dem Gefühl der Irritation in Zeiten politischer und gesellschaftlicher Unsicherheit. Geprägt durch eine zunehmend digitalisierte Welt kreisen bei ihr viele Fragen um die Integrität eines durch medizinische und technische Eingriffe zunehmend bedrohten Körpers, um künstliche Intelligenz und um zeitgemäße politische Themen. Was in diesen Worten sehr abstrakt und theoretisch anklingt, offenbart in den verschiedenartigen Werken der Künstlerin einen verführerischen Reiz und Schönheit. Dieses beginnt in ihrer stark farbigen Foto-Serie „Avatar“, in der Schaufensterpuppen in einen imaginären Dialog treten, und geht bis zu den scharfen Kanten der glitzernden Bodenskulptur „transformationsschnitt“, die aus der Verarbeitung des Giftgases Sarin hervorgegangen ist. Ihre Fotos sind mit der Kamera ihres Smartphones entstanden. Die junge Künstlerin, die erst 2014 ihr Studium bei Andreas Gursky an der Kunstakademie Düsseldorf abgeschlossen hat, wirft mit ihrem Werk Fragen auf, die über die Kunst hinaus von Bedeutung sind.

Mit der „Digitalen Kunsthalle“ will das ZDF Kunst zu den Menschen bringen. Besucher bewegen sich unter digitalekunsthalle.zdf.de innerhalb eines interaktiven Web-Moduls durch ein virtuelles Museum und betrachten dort ausgestellte Skulpturen und Gemälde. Kunst aus Museen und privaten Sammlungen wird so für alle zugänglich. Kunstinteressierte erhalten außerdem redaktionell aufbereitete Hintergrundinformationen und erfahren begleitend Fakten und Geschichten rund um die einzelnen Werke und Künstler.

Die „Digitale Kunsthalle“ ist Teil des neuen digitalen Kulturraums des ZDF. Unter zdfkultur.de macht das ZDF Kulturinhalte zugänglich, fördert das Verständnis für Kunst und Kultur und ist selbst als Kulturproduzent tätig. Eingebettet in die ZDFmediathek bündelt ZDFkultur Inhalte aus unterschiedlichen Bereichen. Durch technische Innovationen wie 360-Grad-Videos, Virtual Reality und Volumetrie entstehen neue interaktive Möglichkeiten für Nutzerinnen und Nutzer.

Web-Modul Digitale Kunsthalle: digitalekunsthalle.zdf.de
ZDFkultur in der ZDFmediathek: zdfkultur.de
ZDFkultur bei Facebook: facebook.com/ZDFkultur