ZDF-“aspekte” initiiert Versteigerung von Baselitz-Zeichnung für wohltätigen Zweck

Georg Baselitz mit seiner Zeichnung, "Zero" von 2018 . Baselitz malt Motive immer "auf dem Kopf". Um den Vergleich mit seinem Gesicht zu ermöglichen, hält er das Selbstporträt falschherum. © ZDF und Georg Baselitz / Ivan Aebischer

Georg Baselitz, 83-jähriger Malerstar, fertigte im Januar 2018 bei Dreharbeiten für die ZDF-Kultursendung “aspekte” ein Selbstporträt an. Die datierte und signierte Bleistiftzeichnung soll auf Wunsch der Redaktion und des Künstlers jetzt zugunsten von gemeinnützigen Obdachloseneinrichtungen versteigert werden.

Die “aspekte”-Sendung am Freitag, 22. Januar 2021, 23.30 Uhr, die sich mit dem Thema Arm und Reich und Wertewandel beschäftigt, berichtet über die Aktion. In der ZDFmediathek steht “aspekte” am Sendetag schon ab 21.00 Uhr zur Verfügung.

Die Zeichnung auf Papier entstand 2018 bei einem “aspekte”-Interview am Rande der Baselitz-Retrospektive in der Fondation Beyeler in der Nähe von Basel. Das Blatt mit dem Titel “ZERO” (29,5 x 20,6 cm) wurde an den Verein “Kunst hilft geben” e.V. für Arme und Wohnungslose in Köln überreicht. Der Verein wird das Werk öffentlich ab 21. Januar 2021 bei einer Online-Benefizauktion des Kölner Auktionshaus Lempertz versteigern lassen, die am 31. Januar 2021 endet. “Kunst hilft geben” e.V. wird den Erlös mit anderen Obdachloseneinrichtungen teilen.

zdf.de