»YOUR_Street.Scene« goes online

FEDORA und Creative Europe unterstützten nominiertes Jugendprojekt

YOUR_Street.Scene ~ Videoschnappschuss ~ Theater Magdeburg ~ © Theater Magdeburg

Seit Mittwoch, den 1. Juli 2020 sind auf der Webseite des Theaters Magdeburg sowie auf Facebook und YouTube online die Probenphase und die Phase der Erstellung der Podcasts des ursprünglich live geplanten Jugendprojekts »YOUR_Street.Scene« nachzuvollziehen.

Wie auch viele andere Inszenierungen musste das für den von FEDORA ausgelobten Education Preis 2019 nominierte Jugendprojekt nach ersten Proben und dem folgenden Ausbruch der Corona-Pandemie noch einmal komplett umgeändert werden. Unter der Leitung des Leitenden Theaterpädagogen des Theaters Magdeburg Matthias Brandt, des Komponisten Wendelin Bitzan und des Choreografen Pablo Lastras Sanchez ergab sich schließlich dank der Förderung des Europäischen Ballett- und Opernnetzwerkes FEDORA und des EU-Projektes Creative Europe die jetzige Online-Version.

Geplant als innovatives, musiktheaterpädagogisches und ortsspezifisches Jugendprojekt für Jugendliche von 14 bis 18 Jahren erarbeiteten Schüler*innen des 11. Jahrgangs des Internationalen Gymnasiums »Pierre Trudeau« künstlerisch-musikalisch schlaglichtartige Szenen anhand der Vorlage von Kurt Weills Oper »Street Scene«. Denn das Theater Magdeburg hat eine Neuinszenierung dieses Werkes in Kooperation mit der Opera North in Leeds, Großbritannien, für die Spielzeit 2020/2021 konkret geplant. In vieler Hinsicht ist Kurt Weills Oper auch über 70 Jahre nach ihrer Uraufführung äußerst aktuell: Die Realität des Lebens wird differenziert, nicht beschönigend erzählt und fordert dadurch dazu auf, sich in dem eigenen Lebensumfeld dieser Realität zu stellen und mit ihr umzugehen. Zugleich ist es äußerst sinnvoll für Jugendliche, sich mit den angesprochenen Themen des Werkes inhaltlich und musikalisch-künstlerisch zu befassen, da sie ähnliche oder vergleichbare Situationen aus ihrem eigenen Leben und Umfeld kennen und somit einen eigenen, direkten Bezug zu der Thematik haben.

Durch diese theaterpädagogische Auseinandersetzung mit Kurt Weills Oper »Street Scene« haben die teilnehmenden Jugendlichen Liebe, Tod und Eifersucht als die für sie in Weills Oper vorherrschenden Themen herausgearbeitet. Mittels Methoden, wie zum Beispiel Szenisches Schreiben und Recherche auf dem Breiten Weg, haben die Gruppen im Anschluss einen dramaturgischen Leitfaden entwickelt. Dieser wurde in einzelne Szenen unterteilt und gemeinsam mit dem Komponisten und dem Choreografen künstlerisch-szenisch gestaltet und schließlich von den Schüler*innen als Podcasts umgesetzt, die mit den großzügig bereitgestellten Mitteln von FEDORA und Creative Europe zusätzlich gefilmt werden konnten.

Die Trailer finden sich unter:
theater-magdeburg.de
Youtube: youtu.be & youtu.be