»Young Euro Classic 2021« beginnen diesen Freitag im Konzerthaus Berlin

Young Euro Classic ~ Kampagnenbild (© MUTESOUVENIR Kai Bienert)

Von der Bühne auf die Straßen: Für zweieinhalb Wochen verwandelt Young Euro Classic das Konzerthaus Berlin und den Gendarmenmarkt zum Schauplatz pulsierender Orchesterkultur.

Wie auch unter pandemiegeprägten Rahmenbedingungen maximaler Klassikgenuss möglich wird, können Berliner_innen vom 30.07. bis 15.08.2021 erleben. Bei 17 Konzerten präsentieren vorwiegend europäische Nachwuchsorchester ein reiches Programm anspruchsvoller Orchestermusik.

Knapp ein Drittel davon wird auf den Gendarmenmarkt übertragen, mit innovativer 3D-Soundtechnologie, die ein immersives Klangerlebnis ermöglicht – als säße man mit im Saal.

„Aus den äußeren Beschränkungen haben wir die prägende Programmidee gewonnen“, so Dieter Rexroth, künstlerischer Leiter des Festivals. „Zum einen fokussieren wir wieder Europa als ursprünglichen Kern unseres Festivals. Zum anderen verlagern wir den Schwerpunkt auf die entscheidende Entwicklungsphase der Klassik; hinein in ein Repertoire von symphonischer Musik, die sich an Beethovens Orchesterbesetzungen anlehnt. Die Fülle dieses Repertoires ist riesig! Wir haben Werke von Komponisten im Programm, die Sie in den letzten Jahren vergeblich suchten!“

„Die Musiker_innen tragen 2021 ein höheres Risiko als sonst“, so Gabriele Minz, Gesamtleitung Young Euro Classic. „Besondere Probebedingungen, volatile Einreiseregelungen, aufwendige Präventionsmaßnahmen wie regelmäßiges Testen etc. erfordern ein hohes Maß an Flexibilität. Wir sind beeindruckt und dankbar für die Bereitschaft der Jugendorchester, jede Neuerung als gemeinsame Herausforderung anzunehmen. Das zeigt, wie wichtig gemeinsames Musizieren, wie bedeutend solche Auftrittsmöglichkeiten sind.“

Dieser Sehnsucht nach Begegnung trägt der Veranstalter im Eröffnungskonzert Rechnung, das mit dem Young Euro Classic Orchester Deutschland-Frankreich die Tradition der bi-nationalen Orchestergründungen bei Young Euro Classic neu belebt. In Kooperation mit dem Bundesjugendorchester und dem Orchestre Français des Jeunes, dirigiert von der in Frankreich lebenden polnischen Dirigentin Marzena Diakun und mit der Violinistin Hyeyoon Park als Solistin, erarbeiten die talentierten Jugendlichen ein feierliches Auftaktprogramm.

Die Anreise aus der Ferne bleibt erschwert, sodass vor allem Jugendorchester europäischer Staaten – etwa aus Griechenland und Rumänien, sowie direkte Nachbarn wie das Wiener Jeunesse Orchester – auftreten. International besetzt sind Hugo Ticciatis O/Modernt Next Generation Orchestra, das Schleswig-Holstein Festival Orchestra, die LGT Young Soloists sowie das Moritzburg Festival Orchester. Für „Klassik Meets Jazz“ begegnen sich das Pacific Quintet, das Vokalensemble In June und das Clara Haberkamp Trio aus Berlin. Ebenfalls heimische Größen sind das Bundesjugendballett und das Bundesjugendorchester. Die weiteste Reise tritt das Orquesta del Lyceum de La Habana mit der Philharmonikerin Sarah Willis als Solistin an.

„Nach so vielen Monaten ohne Auftritte und Möglichkeiten, die Musik zu teilen, die wir lieben, kann ich mir nichts Schöneres vorstellen als mit meinen Freunden von LGT Young Soloists Teil dieses aufregenden Programms zu sein. Ich fühle mich geehrt und bin sicher, dass es für uns alle unvergesslich wird!“, so die Geigerin Elif Ece Cansever.

Pandemiebedingte Programmänderungen

An Stelle jener Orchester, deren Anreise aus Hochinzidenzgebieten unmöglich geworden ist, bietet Young Euro Classic hochkarätige Alternativen: Das Ensemble Mini bringt große Partituren in kleiner Besetzung zum Klingen mit der gefeierten Sopranistin Marlis Petersen (02.08.), das c/o chamber orchestra (03.08.) betritt prä-symphonische Pfade mit Britten und Brahms, während die Russisch-Deutsche MusikAkademie (12.08.) das Programm um eine russische Facette und sogar um eine Deutsche Erstaufführung bereichert.

Komponistenpreis-Vergabe neu gedacht

Young Euro Classic versteht sich als Plattform für internationale zeitgenössische Musik und würdigt diese seit 2000 durch den vom Land Berlin gestifteten Europäischen Komponistenpreis, vergeben von einer Publikumsjury. Vor dem Hintergrund existentieller Einschnitte im Kulturbetrieb durch Corona wird das Preisgeld diesmal unter allen Komponist_innen aufgeteilt, deren Werke beim Festival ur- bzw. erstaufgeführt werden.

Für den Nachwuchs des Nachwuchses: Next Generation

Mit den Next Generation Sommer-Workshops vom 28.07. bis 06.08. für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 18 Jahren, niederschwelligen Klassik-Formaten der Puppenphilharmonie Berlin, dem binationalen Projekt der Deutsch-Französischen Juniorakademie (08.08.) sowie der Lesung mit Oberschüler_innen „Europa – Meine Heimat? Meine Zukunft?“ (15.08.) führt das Festival seine nachhaltig erfolgreichen Programme für den Nachwuchs des Nachwuchses fort.

Gemeinsam für die Musik

Ohne den Rückhalt und das Vertrauen der langjährigen Partner wäre die Planung dieser Ausgabe von Young Euro Classic undenkbar gewesen: Das Sonderformat der Open Air-Übertragungen haben die Senatsverwaltung für Kultur und Europa mit der Initiative DRAUSSENSTADT und die LOTTO Stiftung Berlin mit außerordentlichem Engagement ermöglicht. Der Veranstalter Deutscher Freundeskreis europäischer Jugendorchester und das Young Euro Classic-Team danken besonders dem Bund, dem Land Berlin und dem Hauptstadtkulturfonds, der KfW Bankengruppe sowie den Volksbanken und Raiffeisenbanken, dem Deutsch-Französischen Jugendwerk, der GVL, Medien- und weiteren Partnern – und den vielen Spender_innen.

Young Euro Classic findet in engster und dankbarer Zusammenarbeit mit dem Konzerthaus Berlin statt, das entsprechend des Hygienerahmenkonzeptes für Kultureinrichtungen den notwendigen Gegebenheiten für einen sicheren Veranstaltungsbesuch organisiert.


Auf einen Blick: Hier spielt die Zukunft!
Young Euro Classic, das Festival der besten Jugendorchester der Welt
30. Juli – 15. August 2021 im Konzerthaus Berlin

Alle Informationen, das aktuelle Programm, Ticket und Hygieneregeln unter: young-euro-classic.de

Livestream auf dem Gendarmenmarkt
05. – 09. August 2021
Verbindliche Anmeldung unter: young-euro-classic.de

Next Generation – Das Nachwuchsprogramm von Young Euro Classic
28.07. – 06.08.2021: Sommer-Workshop-Woche
08.08., 11 Uhr: Deutsch-Französische Juniorakademie
08.08.2021, 15 Uhr: Intergalaktischer Spaß mit IO
15.08.2021, 16 Uhr: „Europa – Meine Heimat? Meine Zukunft?“ – Literaturprojekt & Lesung mit Boris Aljinovic, Olivia Marei und den Werken Berliner Schüler_innen

Informationen & Anmeldung: young-euro-classic.de
Alle Vorkehrungen unter: young-euro-classic.de