Wohnzimmerflair – Daniel Hopes Reihe “Hope@Home” erscheint als Album

© Deutsche Grammophon

Um die Zeit ohne Konzerte besser zu ertragen, hat Daniel Hope in den letzten Monaten immer wieder illustre Gäste zu sich nach Hause eingeladen, um im musikalischen Kleinformat eine Sammlung von Lieblingsstücken wie “Summertime”, “Over the Rainbow” oder “Moonriver” zu spielen und via Livestream auch die Musikwelt damit zu beglücken.

Das Album, mit dem die Deutsche Grammophon die Aufnahmen nun zusammenfasst, ist ein lebendiges Dokument der herausfordernden Zeit, die für die meisten Künstler das Berufsleben komplett auf den Kopf gestellt hat. Die positive Kraft der Musik und die Spielfreude der künstlerischen Gäste verschiedener Sparten, mit denen Daniel Hope in seinem Wohnzimmer gemeinsam musiziert hat, ist überwältigend und inspirierend zugleich.

Christoph Israel, Max Raabe, Till Brönner, Joy Denalane, Matthias Goerne, Iris Berben und Jacques Ammon sind nur einige der Kollegen, die das Album mit einer faszinierenden Mischung aus Wort und Ton zu einem echten Ohrenschmaus machen.
Ab sofort kann “Hope@Home” vorbestellt werden.

Die nächste und zugleich letzte Folge von Hope@Home on tour! (Episode 27) wird am kommenden Sonntag (2. August 2020) auf arte Concert und dem YouTube Kanal von arte übertragen.

Daniel Hope: Hope@Home

Die Highlights der ARTE Concert-Reihe auf CD

1 Kosma: Les Feuilles Mortes (3:55)
2 Louiguy: La vie en rose (2:37)
3 Richter: This Bitter Earth / On the Nature of Daylight (6:37)
4 Heymann: Irgendwo auf der Welt (3:54)
5 Schubert: An die Musik, D. 547 (2:59)
6 Weber: Larghetto (2:51)
7 Weill: Youkali (4:30)
8 Rota: Godfather Waltz (3:53)
9 Satie: Gnossiennes – No. 1 (3:34)
10 Ward: America the Beautiful (3:08)
11 Mancini: Moon River (2:48)
12 Cano: Hijo De La Luna (2:14)
13 Harburg, Arlen: Over the Rainbow (3:44)
14 Fauré: Après un Rêve, Op. 7, No. 1 (3:28)
15 Kawamura, Herre, Hunger, Di Gioia: Berlin – Tel Aviv (4:33)
16 Rachmaninoff: 14 Romances, Op. 34 – 14. Vocalise (5:46)
17 Gershwin: Summertime (2:46)
18 Brahms: 9 Lieder und Gesänge, Op. 32 – 1. Wie rafft ich mich auf in der Nacht (4:33)
19 de Falla: Asturiana / If (3:27)
20 Hadjidakis: Never on Sunday (2:22)
21 Weill: Lost in the Stars (4:06)

Im Handel ab 14. August 2020
Deutsche Grammophon (Bestellnummer: 00028948394821)
78 Minuten
Format: CD
Preis: 18,90 €

arte-edition.de
deutschegrammophon.com