Wiedereröffnung der Münchner Kammerspiele

Münchner Kammerspiele ~ Kammer 1 (© Gabriela Neeb)

Die Münchner Kammerspiele freuen sich, bald wieder zu eröffnen und in eine Interaktion mit dem Publikum treten zu können. Im März wird, wie auf der Homepage angekündigt, der digitale Spielplan weitergeführt.

Bis zum voraussichtlichen Beginn des Spielbetriebs auf der Bühne am 9. April haben die Münchner Kammerspiele auf ihrem Gelände Video- und Audioinstallationen, sowie Performances für das Publikum vorbereitet.

Das analoge Programm wird ab dem 22. März gestartet, mit „Solidarität / Αλληλεγγύη – Archive of messages: Words in Motion“ eine Videoinstallation von Barbara Ehnes, die in einem Parcours in den Fenstern der Münchner Kammerspiele betrachtet werden kann.

Am 26. März wird Wiebke Puls in der Performance „Money makes me cry“ von Jan Bosse im Schauspielhaus zu sehen sein.

Am Freitag, den 26. März beginnt der Kartenvorverkauf für die Veranstaltungen vom 1.-18. April 2021. Die ersten Vorstellungen werden am 9. und 10. April 2021 stattfinden.

Am 9. April wird Oliver Zahns „Arsenal“ im Werkraum gezeigt. Am 10. April wird Wolfram Lotz‘ „Die Politiker“ in der Inszenierung von Felicitas Brucker im Schauspielhaus Premiere feiern. Die weiteren Premierentermine im April finden sich unter muenchner-kammerspiele.de.

Alle Vorstellungen werden unter den dann geltenden Hygienemaßnahmen stattfinden. Weitere Informationen werden rechtzeitig bekannt gegeben.