Wiederaufnahmen des Wiesbadener JUST im November

Blues Brothers – Im Auftrag des Herrn! ~ JUST STWiesbaden ~ Ensemble ~ © Christine Tritschler

Blues Brothers – Im Auftrag des Herrn!

Als Jake Blues aus dem Knast kommt, holt ihn sein Bruder Elwood ausgerechnet in einem ausrangierten 1974er Dodge Monaco der Mount Prospect Police ab. Ihr erster Weg führt sie in das katholische Waisenhaus, in dem sie ihre gesamte Kindheit verbracht haben. Mutter Oberin steckt in der Klemme. Wenn sie nicht 5000 $ auftreibt, muss das Heim wegen Steuerschulden schließen. Die Brüder beschließen, ihr zu helfen, aber Mutter Oberin würde kein schmutziges Geld annehmen. Doch wie sollen sie auf ehrliche Weise so viel Geld auftreiben? Während eines Gottesdienstes hat Jake eine Erleuchtung. Im Auftrag des Herrn wollen sie die alte Band wieder zusammentrommeln und ein großes Konzert zu Gunsten des Waisenhauses veranstalten. Ein legendärer Road Trip beginnt …

Blues Brothers – Im Auftrag des Herrn!

Ein Rhythm & Bluesical frei nach dem Kultfilm von John Landis
Wiederaufnahme am 4. November 2021 um 19.30 Uhr im Kleinen Haus.
Weitere Vorstellungen am 10. & 19. November 2021 jeweils um 19.30 Uhr.

Inszenierung und Choreografie: Iris Limbarth
Musikalische Leitung: Frank Bangert
Bühne: Britta Lammers
Kostüme: Heike Korn
Musikalische Einstudierung: Ulrich Bareiss

Mit: Leonard Linzer, Julian Groeger, Tim Speckhardt, Tamino Herzog, Daniel Windrich, Daniel Schulte, Alexander Müßig, Leonard Heep, Mika Kolpatzik, Jonas Blahowetz, Meike Roth, Louisa Heiser, Emma Fähndrich, Katharina Hoffmann, Celina Wolf, Jule Blauert, Annika Netthorn, Fabiana Renker, Janina Steinbach, Lilli Trosien, Esra Bücker, Louisa Kemmer, Marei Bär, Alina Saalmann, Frank Bangert, Holger Dietz, Hansi Malolepssy, Patrick Hoss, Stephan Völker, Joachim Braun


W183 – Inside Westend

Fidan wohnt erst seit kurzem in der Wellritzstraße und merkt schnell, dass es im Inneren Westend Wiesbadens ganz eigene Gesetze gibt. Auch wenn Fidans musikalisches Talent unumstritten ist, kommt er ohne Shehabs Hilfe nicht an die richtigen Kontakte für einen Label-Deal. Und dann ist da auch noch die wunderschöne Jadyn, die Fidan den Kopf verdreht – aber ein Bulgare und ein türkisches Mädchen? Undenkbar. Jadyns Bruder Ibo hat es sowieso schon auf Fidan abgesehen. Als Shehab seinerseits versucht, Jadyn zu beeindrucken und Fidans Track als seinen eigenen ausgibt, gerät die Situation außer Kontrolle.

W183 – Inside Westend

Von: Adewale Teodros Adebisi

Wiederaufnahme am Donnerstag, 04. November 2021 um 19.30 Uhr in der Wartburg.
Weitere Vorstellungen am 05., 06. und 18. November 2021 jeweils um 19.30 Uhr.

Inszenierung und Text: Adewale Teodros Adebisi
Austattung: Jessica Rockstroh
Video: De-Da Productions
Dramaturgie: Dirk Schirdewahn, Marie Johannsen
Theaterpädagogik: Anne Tysiak

Mit: Ipek Özgen, Naffie Janha, Burak Hoffmann, Tomás Heise, Burak Unzunicem, Baris Ar, Kasra Khani-Alemouti, Elias Khani-Alemouti


Du bist in Ordnung Charlie Brown

»Glück ist alles, was man liebt«

Diese philosophische Feststellung vereint die Helden dieses bezaubernden Musicals von Clark Gesner und John Gordon. 1967 am Off Broadway uraufgeführt, wurde es zum Überraschungshit mit 1597 Vorstellungen und wurde auch an zahlreichen deutschen Theatern erfolgreich nachgespielt.

Da ist zunächst einmal Charlie Brown, der unsterblich in das kleine rothaarige Mädchen verliebt ist. Dann ist da die eingebildete Lucy, die eines Tages Königin werden möchte, der fanatische Beethoven-Fan Schröder, Linus, der ohne seine Schmusedecke nicht leben kann, Charlies kleine Schwester Sally und natürlich Snoopy, der als Fliegerass gegen den fürchterlichen Roten Baron kämpft.

Eine liebenswerte Comicrevue über einen Tag im Leben der legendären »Peanuts«.

Du bist in Ordnung Charlie Brown

Musical von Clark Genser und John Gordon nach den Comicstrips von Charles M. Schulz.

Wiederaufnahme am Sonntag, 7. November 2021 um 15.00 Uhr im Studio.
Weitere Vorstellungen am 13. & 14. November 2021 um 16.00 und um 15.00 Uhr.

Inszenierung: Iris Limbarth
Musikalische Leitung: Tim Speckhardt, Ulrich Bareiss
Kostüme: Heike Korn

Mit: Tim Speckhardt, Christian Sattler, Julian Groeger, Rainer Maaß, Denia Gilberg, Viktoria Reese, Katharina Hoffmann, Helena Finatzer, Lisa Schaar, Meike Roth, Fabiana Renker, Ulrich Bareiss


Das verschwundene Lied

Shira kann mit ihrer Stimme Menschen, Tiere und sogar Dinge verzaubern. Sie weiß, welches Lied guttut und wem sie mit ihrem Gesang helfen kann. Doch eines Tages geht ihr eigenes Lied verloren. Oder wurde es gestohlen? Gerade war es noch da, das Lied, das Shira braucht, um einzuschlafen und nun findet sie es einfach nicht wieder. Stattdessen bringt sie den Dachboden zum Klingen. In jedem Gegenstand, in jeder Schublade scheint Musik zu stecken. Und nicht nur Musik, auch Erinnerungen und ganze Geschichten.

Mit klassischen Liedern und Arien erzählt die junge talentierte Opernsängerin Shira Patchornik ein fantastisches Märchen vom Mädchen Shira, das die Zauberkraft der Stimme entdeckt, Blumen zum Blühen bringt, Menschen beglückt, den Sommer zurückbringt und schließlich auch das gesuchte Lied für den eigenen Schlaf wiederfindet.

Mit Musik von Mozart, Puccini, Britten und anderen.

Das verschwundene Lied

Ein Liedermärchen mit klassischen Liedern und Arien

Wiederaufnahme am 18. November 2021 um 10.00 Uhr im Studio.
Weitere Vorstellungen am 19. & 20. November um 10 und um 11 Uhr.

Inszenierung: Sophie Pompe
Ausstattung: Daniela Ruchser-Schlote
Dramaturgie: Katja Leclerc
Theaterpädagogik: Laura zur Nieden

Mit:Shira Patchornik

Diese Produktion wird theaterpädagogisch begleitet.



Weitere Informationen unter staatstheater-wiesbaden.de