Vorhang auf! 125 Jahre Internationale Maifestspiele ~ Eine Ausstellung des sam

Zu Gast in den Kurhauskolonnaden am Bowling Green

Franz Angelo Rottonara: Entwurf eines Bühnenbilds für das Finale von Oberon von Carl Maria von Weber, 1900 © Theaterwissenschaftliche Sammlung der Universität zu Köln (TWS)

Die Internationalen Maifestspiele (IMF) bilden einen Höhepunkt im Kulturkalender der Hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden. Seit ihrer Gründung 1896 auf kaiserlichen Wunsch sind sie ein Ort künstlerisch hochkarätiger Darbietungen und beeindruckender Begegnungen. Bis heute ist das traditionsreiche Festival ein Großereignis von überregionaler Strahlkraft.

Die Ausstellung Vorhang auf! nimmt Besucher mit auf eine Reise durch 125 Jahre Festspiel-Tradition. Diese begegnen eigenhändigen Kostümentwürfen Kaiser Wilhelms II., Vorzeichnungen verlorener Bühnenbilder sowie zeitgenössischen Galaroben, Accessoires, Requisiten und technischem Gerät.

Zahlreiche historische wie persönliche Erinnerungsstücke begleiten durch die großen Epochen des Theaters. Künstler-Karikaturen werfen ein Licht auf zeitgenössische Kritik und öffentliche Meinung.

Über Hör- und Videostationen werden Theater-Highlights, Umbrüche und Visionen lebendig.

Die Internationalen Maifestspiele erweisen sich als Spiegel der jüngeren Theater-, Gesellschafts- und Weltgeschichte. Die Ausstellung Vorhang auf! beleuchtet den Kosmos vor und hinter der Bühne zwischen Faszination und Illusion und regt an, die Internationalen Maifestspiele in die Zukunft zu denken.

Die Ausstellung findet anlässlich der engen Kooperation mit dem hessischen Staatstheater in den Kurhauskolonnaden direkt gegenüber des Großen Hauses statt, um so möglichst nah am Ort des Geschehens zu sein. Auch wenn das Theaterprogramm bedauerlicherweise sehr eingeschränkt werden musste, soll mit der Ausstellung im Jubiläumsjahr der Festspiele ein ganz besonderer Akzent gesetzt werden.

Es werden Führungen im zeitgenössischen »O-Ton« in Kooperation mit der Theaterpädagogik des Hessischen Staatstheaters angeboten. Darüber hinaus geplant sind Diskussionsrunden sowie verschiedene digitale Angebote., die kurzfristig über die Homepage www.wiesbaden/sam sowie facebook abrufbar sind.

Eine besondere Kooperation stellt die Zusammenarbeit der Museumspädagogik mit dem Theaterclub Junior des Staatstheaters dar. Es wurde bereits ein drei-Monatsprojekt gestartet, in dessen Rahmen ein interaktiver Spaziergang durch die Innenstadt – Mission Zukunft Gestern, heute, morgen – erarbeitet wird. Die Spurensuche kann auch nach dem Festjahr von jedem Interessierten über Action bound als Audio Walk genutzt werden.
Zur Ausstellung erscheint ein Begleitkatalog.

Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft des Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier.
Sie wird gefördert durch den Kulturfonds Frankfurt RheinMain, das Kulturamt Wiesbaden, das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, die Aventis Foundation, den Förderverein Internationale Maifestspiele e.V. (FIM), den Förderverein Stadtmuseum Wiesbaden und die Wiesbaden Stiftung Freunde e.V.

Kooperationspartner
Hessisches Staatstheater Wiesbaden
Theaterwissenschaftliche Sammlung der Universität zu Köln (TWS)

Impulsgeber der Ausstellung
Förderverein Internationale Maifestspiele e.V.

Ausstellungsort
Kurhauskolonnaden am Bowling Green
Kurhausplatz 1
65189 Wiesbaden

Öffnungszeiten
Mo – So, 10– 19 Uhr Do und Sa 10 – 21Uhr

Eintritt
7 bzw. 5 €* Kombiticket 10 bzw. 6 €*
*Ermäßigung für Student*innen, Auszubildende, Freiwilligendienstleistende, Schwerbehinderte, Arbeitslose, Besitzer*innen der Wiesbaden TouristCard, der Ehrenamtscard und der Kurkarte. Das Kombiticket gilt für den Zeitraum von 2. Mai bis zum 4.Juli 2021 und berechtigt zum Besuch der Ausstellung »Vorhang auf!« in den Kurhauskolonnaden sowie »Fatal genial—Ludwig Holwein 1874 – 1949« im sam — Stadtmuseum am Markt

COVID-19 Information
Um Besuchern größtmögliche hygienische Sicherheit und einen unbeschwerten Besuch zu ermöglichen, gibt der traditionelle rote Teppich der Internationalen Maifestspiele in der Ausstellung die Laufrichtung vor. Der Ausstellungsaufbau folgt den aktuellen Hygienevorschriften, damit die Präsentation von den Gästen ohne Einschränkungen erlebt werden kann. Es wird gebeten, die aktuellen Informationen bezüglich der Covid-19-Entwicklung auf der Homepage www.wiesbaden/sam zu beachten.


Beratung zu Begleitprogramm, Anmeldung, etc.
Fon 0611.44750060
info@stiftung-stadtmuseum-wiesbaden.de

Begleitprogramm & Informationen
www.wiesbaden.de

Franz Angelo Rottonara: Entwurf eines Bühnenbilds für das Finale von Oberon

von Carl Maria von Weber, 1900 © Theaterwissenschaftliche Sammlung der Universität zu Köln (TWS)

Mummenschanz, Kostümentwürfe