Vorerst doch kein Spielbetrieb am Staatstheater Mainz

Aber Perspektiven für die nahe Zukunft

Außenansicht des Staatstheater Mainz (Archivbild; © Andreas Etter)

Ab kommenden Montag wollte das Staatstheater Mainz wieder vor Publikum spielen. Im vierten Öffnungsschritt der Bund-Länder-Konferenz war vorgesehen, dass bei Inzidenzen unter 100 die Theater wieder öffnen dürfen.

Abgestimmt mit den Trägern Land und Stadt hatte das Haus darum die Wiederaufnahme des Spielbetriebs geplant, natürlich unter strengen Vorsichtsmaßnahmen.

Die Nachfrage war überwältigend, die Besucher*innen wollten unbedingt kommen, auch unter der Maßgabe, einen negativen Coronatest vorweisen und im Saal Maske tragen zu müssen.

Das Staatstheater Mainz bedankt sich von Herzen bei seinem Publikum für die große Treue und ungebrochene Begeisterung!

Dieser vierte Öffnungsschritt wird nun – zumindest für die Theater – nicht in die neue rheinland-pfälzische Corona-Bekämpfungsverordnung übernommen, sodass ein Spielbetrieb vorerst leider nicht möglich ist. Alle Vorstellungen zunächst bis 28. März sind darum abgesagt. Bereits gekaufte Karten für diesen Zeitraum können umgetauscht oder zurückgegeben werden.

Allerdings gibt es eine sehr interessante Perspektive:

Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat – explizit auch für die Theater – angekündigt, dass in einem rheinland-pfälzischen Modell nach differenzierten Lösungen auf kommunaler Ebene gesucht werden soll. Darüber freut sich das Staatstheater Mainz sehr!

In intensiven Gesprächen mit Expert*innen der Unimedizin hat es bereits begonnen, Wege auszuloten, um für das Staatstheater Mainz ein solches Modell zu realisieren. Wissenschaftlich begleitet und zugleich getragen von seinem detaillierten Sicherheitskonzepten und technischen Möglichkeiten, könnte auf dem Weg gelingen, was bereits seit langem gewünscht und immer wieder formuliert wurde: Dass die Theater zu Orten werden, die gerade in diesen schwierigen Zeiten geöffnet werden können – und sollten. Weil hier Begegnung und Auseinandersetzung möglich gemacht werden können, beides wird dringend gebraucht. Dieser politischen Gestaltungswillen für rheinland-pfälzische Modelllösungen wird vom Staatstheater Mainz sehr begrüßt und gerne aufgegriffen: Gemeinsam können Perspektiven geschaffen werden!

staatstheater-mainz.de