Virtual Reality mit dem Mahler Chamber Orchestra beim Rheingau Musik Festival

VR Mozart Event (© Bildgeber.de)

Future Presence I: Mozart String Quintet
Virtual Reality mit dem Mahler Chamber Orchestra & Henrik Oppermann/Schallgeber

Das Mahler Chamber Orchestra – ein Orchester mit herausragender Klangqualität – tritt erneut seine Reise in den Rheingau an. Dem Konzert am 2. September um 19 Uhr in Kloster Eberbach stellt es das digitale Projekt Future Presence I: Mozart String Quintet voran, das in Kooperation mit Henrik Oppermann/Schallgeber entstanden ist. Eine virtuelle Umgebung, die mit VR-Headsets erlebbar ist, entführt sowohl die Musik als auch die Besucher in eine neue Sphäre der klassischen Musik.

Mehr als 200 Jahre nach der Fertigstellung von W. A. Mozarts viertem Streichquintett – einem Werk, das die Komplexität des damals neu entstehenden Genres der Kammermusik aufzeigte – beleuchtet diese Zusammenarbeit den sich ständig weiterentwickelnden Bereich der klassischen Musik. Future Presence I: Mozart String Quintet verwandelt den Prozess des Zuhörens selbst um und schafft Raum für Interaktion, vor der sich Wolfgang Amadeus Mozarts Streichquintett Nr. 4 ausbreitet. Während die Benutzer mittels VR-Headsets ihre virtuelle Umgebung – eine hochpräzise volumetrische Aufnahme im Inneren der St. Elisabeth-Kirche in Berlin – erkunden, antwortet der Klang der multidimensionalen Aufnahme in Echtzeit. Dies verändert die Begegnung des Hörers, untergräbt die vorherrschenden Vorstellungen von akustischen „Sweet Spots“ und ermöglicht ein neues und fließendes Klangerlebnis, das die dynamischen Interaktionen in der Musik und zwischen den Musikern widerspiegelt. Kurz gesagt, wo früher ein Tontechniker die alleinige Autorität hatte zu bestimmen, wie die Musik zu erleben ist, hat nun der Hörer die völlige Freiheit, sie selbst zu erkunden. Diese Aufnahme stellt zwar das natürliche akustische Verhalten einer Live-Aufführung her, ermöglicht aber, frei im Raum zu wandern und mit Musikerinnen und Musikern, Instrumenten und Klängen in Echtzeit zu interagieren. Das bringt den Zuhörer tiefer in die Aufführung und noch näher an die Musik heran.

Eine Produktion des Mahler Chamber Orchestra und Henrik Oppermann/Schallgeber. Die Produktion wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von „Neustart Kultur“. Die Präsentation ist mit freundlicher Unterstützung durch Klangwert – Ensemble-Förderung der Aventis Foundation möglich.


Future Presence I: Mozart String Quintet
Freitag, 2.9.2022, 11-19.30 Uhr | Mönchsrefektorium, Kloster Eberbach, Eltville

Wolfgang Amadeus Mozart: „Allegro“ aus Streichquintett g-Moll KV 516

Mitglieder des Mahler Chamber Orchestra: Timothy Summers, Violine | Anna Matz, Violine | Florent Brémont, Viola | Joel Hunter, Viola | Stefan Faludi, Violoncello
Henrik Oppermann, 3D-Sound-Spezialist

Future Presence I: Mozart String Quintet ist sowohl im Kartenpreis für eine geführte Klosterbesichtigung tagsüber als auch später für den abendlichen Konzertbesuch enthalten. Ohne Voranmeldung. Eine Teilnahme an „Future Presence I: Mozart String Quintet „dauert etwa 8 min. Es werden zwei VR-Headsets im Mönchsrefektorium bereitstehen.

Weitere Informationen unter mahlerchamber.com