Virtual Reality-Game »Erwartung« als Weltpremiere

ERWARTUNG ~ Staatstheater Augsburg ~ © Heimspiel GmbH

Mono-Oper von Arnold Schönberg

Arnold Schönbergs Mono-Oper »Erwartung« op. 17 ist in Kürze als Virtual-Reality-Game erlebbar ˗ in einer Produktion des Staatstheater Augsburg, technisch realisiert von der Heimspiel GmbH. Die Weltpremiere findet am 13. Februar 2024, anlässlich des Jubiläumsjahres zu Schönbergs 150. Geburtstag, im Arnold Schönberg Center in Wien statt.

In der 1924 uraufgeführten Mono-Oper »Erwartung« erzählt Arnold Schönberg in expressiver Klangsprache von den Angstzuständen einer Frau, die auf der Suche nach ihrem Geliebten im nächtlichen Wald auf eine Leiche stößt. Dieses emotionale Psychogramm überträgt die neue Virtual Reality-Inszenierung von Staatsintendant André Bücker in eine gerenderte 360°-VR-Welt. Damit bietet sich eine intensive Spielerfahrung, in der Schönbergs Musik mittels Game-Mechanik auf ganz neue und unmittelbare Weise erfahrbar wird.

Wer das VR-Headset aufsetzt und das Steuerungsmodul in die Hand nimmt, taucht in einen nächtlich-schauerlichen Wald ein, in dem eine Frau nach ihrem Geliebten sucht. Der Spieler bzw. die Spielerin schlüpft selbst in die Rolle dieser Frau, die den Wald durchstreift, und treibt die Handlung durch eigene Interaktionen voran.

»Virtual Reality ist hier kein Selbstzweck, sie lässt uns Teil dieses beeindruckenden, expressionistischen Klangkunstwerks werden und es von innen heraus auf verschiedenen Ebenen erfahren. Ich freue mich sehr, die Weltpremiere mit dem Arnold Schönberg Center in Wien feiern dürfen. Dies bietet eine großartige Gelegenheit für einen fundierten, erweiterten Austausch.«, erklärt Staatsintendant André Bücker.

Premiere Österreich (In Kooperation mit dem Arnold Schönberg Center):
Weltpremiere »Erwartung« | Pressekonferenz mit Vorführung | Di 13.02.24 11 Uhr | Arnold Schönberg Center Wien
Öffentliche Vorführung: Di 13.02.24, 18.30 Uhr | Eintritt frei

Premiere Deutschland:
Öffentliche Vorstellung »Erwartung« | Sa 17.02.24, 15 – 22 Uhr | Treppenfoyer martini-Park, Augsburg (Anmeldung beim Besucherservice erforderlich)

Eine Produktion des Staatstheater Augsburg und der Heimspiel GmbH

Mitwirkende:
Sally du Randt, Sopran | Augsburger Philharmoniker | Musikalische Leitung: Domonkos Héja | Inszenierung: André Bücker | Art Design & Technische Umsetzung: Heimspiel GmbH Augsburg

staatstheater-augsburg.de