Viertes “Happy-New-Ears”-Konzert der Spielzeit 2020/21 im Stream

Simon Steen-Andersen (© Clars Svankjaer)

Das ursprünglich für den 18. März 2021 geplante vierte Happy-New-Ears-Konzert der Spielzeit 2020/21 mit dem Ensemble Modern wird ab Samstag, dem 20. März 2021, um 19.30 Uhr aus dem Bockenheimer Depot (Wiederholungen am 23. und 28. März 2021 um die gleiche Zeit) per Stream über das Ticketportal Reservix (reservix.de) und bis zu 48 Stunden nach dem ursprünglichen Beginn der Veranstaltung abrufbar sein. Auf den Websites von Ensemble Modern (ensemble-modern.com) und Oper Frankfurt (oper-frankfurt.de) sind nähere Informationen zu finden.

Das vorab aufgezeichnete Portraitkonzert ist dem dänischen Komponisten und Installationskünstler Simon Steen-Andersen (*1976) gewidmet, der auch persönlich anwesend sein wird. Auf dem Programm steht sein Werk Black Box Music for percussion solo, amplified box, 15 players and video (2012). Zu den Mitwirkenden zählt der Norweger Håkon Stene (Schlagzeug / Darsteller), der zudem als weiterer Gesprächspartner fungiert. Die Klangregie übernimmt Norbert Ommer, für die Videoproduktion und das Streaming zeichnet Seehund Media verantwortlich.

Das Ensemble Modern erhebt seit Beginn diesen Jahres für seine Streaming-Veranstaltungen Eintrittspreise im Rahmen eines frei wählbaren, solidarischen Preissystems; ebenfalls einsehbar unter reservix.de: Einsteigerpreis € 5 / Normalpreis € 12 / Unterstützerpreis € 30. Der Vorverkauf startete am 10. Februar 2021 und schließt eine Stunde vor Beginn der digitalen Vorstellung.

Eine Kooperation von Ensemble Modern, Oper Frankfurt und der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt
Gefördert durch die Stiftung Polytechnische Gesellschaft