Vergabe von drei Kompositionsaufträgen durch das Sinfonieorchester Münster

Zara Ali (© privat)

Sie komponieren für das Sinfonieorchester Münster: Zara Ali, Alice Hoi-Ching Yeung und Eveline Vervliet

Das Sinfonieorchester Münster hat drei Kompositionsaufträge an die jungen Komponistinnen Zara Ali, Alice Hoi-Ching Yeung und Eveline Vervliet vergeben. Die Aufträge sind mit der Teilnahme an einer Kompositionswerkstatt unter der Leitung von Sara Glojnarić verbunden. Hier wird der Schreibprozess der Werke gemeinsam begonnen, danach erhalten die Teilnehmerinnen bis zur Abgabe der Werke regelmäßige Einzel-Coachings bei der Dozentin.

Zu erleben sind die Werke im Rahmen des 5. Sinfoniekonzerts der kommenden Spielzeit in Form eines Orchesterwerks sowie zu Beginn der Spielzeit 2024/25 in der kammermusikalischen Besetzung des Ensemble Compania. Alle Werke werden sich mit der musikalischen Fragestellung auseinandersetzen, wie eine wechselseitige Verbindung und Beeinflussung zwischen Schumann und Schostakowitsch hätte klingen können.

Zara Ali, die mit der Komposition des Orchesterwerkes beauftragt wurde, absolvierte nach einem Bachelorstudium an der New Yorker Columbia University ein Masterstudium im Fach Komposition an der Hochschule für Musik Detmold. Seit 2022 ist sie Composer in Residence der Internationalen Ensemble Modern Akademie.

Alice Hoi Ching Yeung
(© Alex Schröder)

Alice Hoi-Ching Yeung, die ein Werk für das Ensemble Compania schreiben wird, schloss ihr Bachelorstudium an der Hong Kong Academy for Performing Arts ab und befindet sich nun ebenfalls im Masterstudium für Komposition am Royal Conservatoire The Hague.

Eveline Vervliet
Foto: privat)

Eveline Vervliet, die ebenfalls mit einem Werk für Compania beauftragt wurde, absolvierte zwei Bachelorstudiengänge an der Fontys Hogeschool voor de Kunsten in Tilburg, auch sie befindet sich nun im Masterstudium im Fach Komposition an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart.

Die siebenköpfige Jury, bestehend aus Generalmusikdirektor Golo Berg, der Dozentin Sara Glojnarić, Stephan Froleyks, Thorsten Schmid-Kapfenburg, Svenja Ciliberto, Deborah Rawlings und Carlotta Rabea Joachim haben die jungen Komponistinnen aus einem Pool von 67 vielversprechenden Bewerbungen aus aller Welt ausgewählt.

Generalmusikdirektor Golo Berg freut sich über das Abstimmungsergebnis, das drei sehr unterschiedliche Komponistinnen mit äußerst originellen Handschriften in den Fokus rückt; eine eindeutige Gemeinsamkeit ist dabei jedoch die Ernsthaftigkeit ihrer Kunst. Er ist sich sicher, dass das Sinfonieorchester Münster, dessen Ensemble Compania und er selbst von der Beschäftigung mit diesen jungen Persönlichkeiten und ihrer Musik profitieren werden – und ist gespannt darauf, diese Erfahrung mit dem Publikum zu teilen. Auch Sara Glojnarić blickt mit Vorfreude auf die Zusammenarbeit mit Zara Ali, Alice Hoi-Ching Yeung und Eveline Vervliet, deren zur Bewerbung eingereichte Werke sich künstlerisch und handwerklich auf höchstem Niveau befinden, voller Neugierde stecken und eine intelligente Betrachtung der komplexen Zeit, in der wir leben, offenlegen. Der Workshop soll sie auf ihrem Weg unterstützen und herausfordern, ihre künstlerischen Positionen zu reflektieren und möglicherweise auch neue Perspektiven eröffnen. Das Ensemble Compania ist besonders neugierig auf den möglichen Einbezug von elektronischer Musik.

Die Kompositionswerkstatt findet vom 31. August 2023 bis zum 2. September 2023 im Theatertreff des Theater Münster statt. Alle Interessierten, insbesondere Studierende, sind herzlich eingeladen, als Zuhörer mit dabei zu sein. Bei Teilnahmewunsch und Fragen kann sich per Mail an Joachim@stadt-muenster.de gemeldet werden.

theater-muenster.com