Verdis »Rigoletto« aus dem Royal Opera House wird weltweit übertragen

Im März 22 in 760 Kinos in 16 Ländern

Royal Opera House London: The auditorium (© ROH 2016. Photograph by Sim Canetty-Clarke)

Verdis Meisterwerk „Rigoletto“ wird in London dirigiert von Antonio Pappano, dem Musikdirektor der Royal Opera. Die tragische Handlung spielt in einer erbarmungslosen Welt von luxuriöser Dekadenz, Korruption und sozialem Verfall. Die umjubelte Inszenierung mit Starbariton Carlos Álvarez in der Titelrolle, der international renommierten Sopranistin Lisette Oropesa als Gilda und dem gefeierten Tenor Liparit Avetisyan als Herzog von Mantua feierte im vergangenen Jahr Premiere am Royal Opera House in London. Sie eröffnete die Spielzeit 2021/22 mit Standing Ovations und großartigen Pressebesprechungen, die u.a. die „unverwechselbare Beherrschung“ durch Pappano (Evening Standard) und die „absolut fesselnde“ Interpretation durch eine „hervorragende Besetzung“ (The Guardian, The Times) hervorhoben. Für Oliver Mears ist diese Produktion die erste Inszenierung seit seiner Ernennung zum Direktor der Royal Opera im Jahr 2017.

Für die Kinoproduktion wurde „Rigoletto“ während einer Vorstellung im September 2021 gefilmt. Am Donnerstag, den 10. März 2022 – also im gleichen Monat, in dem die Oper vor über 170 Jahren im ausverkauften La Fenice uraufgeführt wurde – wird diese Produktion in mehr als 700 Kinos in 16 Ländern weltweit gezeigt. Ab Sonntag, den 13. März 2022 folgen Zugaben in zahlreichen Kinos.

Das ROH-Kinoprogramm wurde 2008 ins Leben gerufen und hat seitdem herausragende Opern- und Ballettproduktionen für das Publikum weltweit zugänglich gemacht. In der Kinosaison 2021/22 werden sechs wichtige Produktionen in Kinos auf der ganzen Erde übertragen und bieten dem Publikum bei jeder Aufführung den besten Platz im Haus sowie exklusive Aufnahmen hinter den Kulissen, Interviews und Einblicke in die Probenarbeit. Das Programm ist ein zentraler Bestandteil unseres Plans, die Zuschauerzahlen zu erhöhen und damit die Zukunft des Kinos im In- und Ausland zu sichern und zu unterstützen

„Es war sehr aufregend, mit Antonio Pappano zusammenzuarbeiten und die Saison 2021/22 des Royal Opera House – die erste vollständige Saison seit 2019 – mit einer brandneuen Produktion von ‚Rigoletto‘ zu eröffnen. Verdis Oper ist seit ihrer triumphalen Uraufführung im Jahr 1851 ein absoluter Favorit, und es ist eine wahre Freude, sie in diesem Jahr in voller Pracht mit dem Publikum außerhalb von Covent Garden und auf der ganzen Welt teilen zu können.“

Oliver Mears, Direktor der Royal Opera

Im weiteren Verlauf der Kinosaison der Royal Opera wird am Mittwoch, den 13. April 2022 eine Liveübertragung von „La traviata“ in den Kinos gezeigt. Alle Informationen über die Kinosaison des Royal Opera House finden sich unter: www.rohkinokarten.com.

Besetzung

Rigoletto: Carlos Álvarez
Duke of Mantua: Liparit Avetisyan
Gilda: Lisette Oropesa
Sparafucile: Brindley Sherratt
Giovanna: Kseniia Nikolaieva
Marullo: Dominic Sedgwick
Borsa: Egor Zhuravskii
Count Ceprano: Blaise Malaba

Die Oper dauert etwa 3 Stunden und 5 Minuten inklusive einer Pause.


Die Kinosaison 2021/2022 des Royal Opera House


The Royal Ballet:
DER NUSSKNACKER
Live: Donnerstag, 9. Dezember 2021, 20:15 Uhr | Zugabe: Sonntag, 12. Dezember 2021, 15 Uhr

The Royal Opera: TOSCA
L
ive: Mittwoch, 15. Dezember 2021, 20:15 Uhr | Zugabe: Mittwoch, 19. Januar 2022, 20:15 Uhr

The Royal Ballet: ROMEO UND JULIA
Sondervorstellung: Montag, 14. Februar 2022, 20:15 Uhr (Aufführung vom 3. Februar 2022) | Zugabe: Sonntag, 20. Februar 2022, 15 Uhr

The Royal Opera: RIGOLETTO
Jubiläumsvorstellung: Donnerstag, 10. März 2022, 20:15 Uhr (Aufführung vom September 2021) | Zugabe: Sonntag, 13. März 2022, 15 Uhr

The Royal Opera: LA TRAVIATA
Live: Mittwoch, 13. April 2022, 19:45 Uhr | Zugabe: Sonntag, 17. April 2022, 15 Uhr

The Royal Ballet: SCHWANENSEE
Live: Donnerstag, 19. Mai 2022, 20:15 Uhr | Zugabe: Sonntag, 22. Mai 2022, 15 Uhr

Weitere Informationen über die Kinosaison des Royal Opera House unter: rohkinokarten.com.


Über die Royal Opera

Die Royal Opera, unter der künstlerischen Leitung von Musikdirektor Antonio Pappano und Operndirektor Oliver Mears ist eines der weltweit führenden Opernhäuser. Sie hat ihren Sitz im Theater Covent Garden und ist sowohl für ihre herausragenden Aufführungen traditioneller Opern als auch für die Vergabe von Kompositionsaufträgen an die führenden Opernkomponist:innen unserer Zeit, wie George Benjamin, Harrison Birtwistle, Mark Anthony Turnage und Thomas Adès, bekannt.

Über das Royal Opera House

Das Royal Opera House beherbergt das Royal Ballet, die Royal Opera und das Orchestra of the Royal Opera House und bringt die außergewöhnlichsten Künstler:innen der Welt in Live-, Streaming- und Broadcast-Veranstaltungen und Aufführungen zusammen, die begeistern und bewegen und damit die Menschen in andere Welten entführen. Die Theater befinden sich in Londons Covent Garden, aber die Arbeit am ROH wird im ganzen Vereinigten Königreich und weltweit durch Tourneepartnerschaften, Kinoprogramme, kostenlose Open Airs, Radio, Fernsehen und Live-Streaming zugänglich und erlebbar gemacht.

Seit der Schließung des Hauses aufgrund der globalen Pandemie im März 2020 hat das Royal Opera House weiterhin die außergewöhnlichsten Künstler:innen der Welt zusammengebracht und das Programm #OurHouseToYourHouse kuratiert, das aus neun Live-Konzerten (sechs Opern-, zwei Ballett- und zwei Gala-Konzerten), 38 gestreamten Produktionen und einer Reihe von Online-Inhalten besteht, die über 15 Millionen Mal in 183 Ländern angesehen wurden, zusammen mit einer Reihe von kulturellen Highlights in Partnerschaft mit der BBC, Sky Arts und Netflix und einer Vielzahl von Online-Lernmöglichkeiten für zu Hause überall im Land.

Das gesamte ROH-Team freut sich, so bald wie möglich wieder das Publikum in den Theatern begrüßen zu dürfen, um höchste Kunst zu präsentieren und unserem Publikum die Freude an Live-Aufführungen zurückzugeben. Ein großer Dank gilt allen, die das ROH in dieser schwierigen Zeit unterstützt haben.

Kampagne zur erneuten Öffnung des Royal Opera House

Live-Aufführungen sind ein gemeinsames Erlebnis und das Publikum steht im Mittelpunkt der Arbeit auf den Bühnen, hinter den Kulissen, online und in den Kinos. Die globale Pandemie hat alle Kunstorganisationen auf der ganzen Welt getroffen. Das ROH hat den allergrößten Teil seiner Einnahmen verloren und staatliche Darlehen helfen nur teilweise. Um alle Künstler:innen zurück auf die Bühnen zu bringen, wurde eine Wiederherstellungskampagne ins Leben gerufen: roh.org.uk