Verdis »Rigoletto« ab 19. Januar am Staatstheater Wiesbaden

Rigoletto ~ Staatstheater Wiesbaden ~ Der Herzog von Mantua (Ioan Hotea), Ensemble (Foto: Karl & Monika Forster)

Giuseppe Verdis »Rigoletto« ist in einer Neuinszenierung von Uwe Eric Laufenberg und unter der Musikalischen Leitung von Will Humburg, ehemaliger GMD am Staatstheater Darmstadt und Spezialist der italienischen Oper des 19. Jahrhunderts, in Wiesbaden zu erleben.

Vladislav Sulimsky, zuletzt als Renato in »Ein Maskenball«, ist mittlerweile an allen großen internationalen Opernhäusern zu erleben und singt in Wiesbaden die Titelpartie. Ioan Hotea ist als Herzog von Mantua zu erleben. Der Operalia-Gewinner feierte in Wiesbaden zuletzt große Erfolge als Chevalier des Grieux in »Manon« an der Seite von Cristina Pasaroiu, die zuletzt die Titelpartie in »Alcina« und »Manon« sang. Sie übernimmt nun die Partie der Gilda. Young Doo Park ist als Sparafucile und Silvia Hauer als Maddalena zu sehen. Thomas de Vries, der äußerst erfolgreich als Sixtus Beckmesser in »Die Meistersinger von Nürnberg« debütierte, ist der Graf von Monterone. Daniel Carison singt Marullo, Erik Biegel ist Borsa. Frederic Mörth übernimmt die Partie des Graf von Ceprano.


Rigoletto
Melodramma in drei Akten
Von: Giuseppe Verdi (1813 – 1901)
Uraufführung: 1851 (in Venedig)

Premiere am Staatstheater Wiesbaden: 19. Januar 19 (Großes Haus)

Musikalische Leitung: Will Humburg
Inszenierung: Uwe Eric Laufenberg
Bühne: Gisbert Jäkel
Kostüme: Andrea Schmidt-Futterer
Licht: Andreas Frank
Chor: Albert Horne
Dramaturgie: Katja Leclerc

Besetzung:

Rigoletto: Vladislav Sulimsky
Der Herzog von Mantua: Ioan Hotea
Gilda: Cristina Pasaroiu
Sparafucile: Young Doo Park
Maddalena: Silvia Hauer
Graf von Monterone: Thomas de Vries
Marullo: Daniel Carison
Borsa: Erik Biegel
Graf von Ceprano: Frederic Mörth

Chor des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden
Hessisches Staatsorchester Wiesbaden


Die beiden nächsten Vorstellungstermine: 23. & 26. Januar 19, jeweils um 19.30 Uhr

Im Anschluss an die zweite Vorstellung am Mittwoch, den 23. Januar 2019, findet ein Nachgespräch mit Mitwirkender der Porduktion im Theaterfoyer statt. Der Eintritt ist frei.

»Rigoletto« ist auch während der Internationalen Maifestspiele 2019 in Starbesetzung, mit dem französischen Bariton Ludovic Tézier in der Titelpartie, zu erleben.

www.staatstheater-wiesbaden.de