Uraufführung von Frank Nimsgerns und Thomas Münstermanns Musical-Oper »Martyr! Ratgeb -Maler, Mensch und frei«

Der Maler Jörg Ratgeb hat genug von Konventionen. Er verlässt die Werkstatt. Ein Württemberger Leben zwischen Familie, künstlerischen Idealen und politischem Widerstand: in Schwäbisch Gmünd, um sein eigener Meister zu werden. Denn genauso wie die Kunst soll auch der Mensch frei sein! Als er die Leibeigene Barbara vor der Willkür des Junkers Neidhardt rettet, beginnt seine persönliche Verstrickung in die politischen Fäden der Neuzeit. Doch Herzog Ulrich lehnt alle Bittgesuche Ratgebs für Barbaras Freiheit ab. Er ist allein daran interessiert, die kraftvolle Bildsprache des begabten Malers für seinen Feldzug gegen das Habsburger Herrscherhaus zu nutzen. Und auch die Bauern des Württemberger Haufens möchten den charismatischen und schriftkundigen Ratgeb auf ihre Seite ziehen. Die Wirren der Württemberger Bauernaufstände führen Ratgeb schließlich nach Pforzheim.

Nach „Cordiers Spuren“ und „Katharina Kepler“ präsentiert das Theater Pforzheim das dritte Auftragswerk mit regionalen Bezügen: An Ratgebs Schicksal erinnert hier die Jörg-Ratgeb-Straße, die am Südufer der Enz hinter dem Theater verläuft. Aber nicht nur das: Seit 2005 befinden sich auch ein Ratgeb zugeschriebenes Christusantlitz im Besitz der Stadt. Vor allem aber sind Jörg Ratgeb und seine Zeit uns heute so nah wie selten zuvor, eine Zeit der weltpolitischen Umbrüche, als die Menschen nicht mehr wussten, wem sie glauben und wem sie folgen sollten. Sie fingen an, die weltlichen und kirchlichen Obrigkeiten anzuzweifeln und die Unanfechtbarkeit der ihnen zugewiesenen Rolle in der Welt zu hinterfragen. Thomas Münstermann und Frank Nimsgern haben für ihre Musical-Oper verschiedenste Figuren geschaffen, die ganz unterschiedlich mit den Herausforderungen ihrer Zeit umgehen. Und in alle können wir uns als Menschen des 21. Jahrhunderts ein Stück weit einfühlen.

Unverblümt-direkt und zugleich poetisch wie die Kunst des 1526 in Pforzheim hingerichteten Jörg Ratgeb ist auch der Text von Thomas Münstermann. Die Musik des international erfolgreichen Komponisten Frank Nimsgern, der das Pforzheimer Publikum zuletzt mit „Falco“ und seinen Arrangements der Songs von George Michael in „Freedom“ begeisterte, hält viele Ohrwürmer, mystische Motive und dionysische Chorszenen bereit. Nach „Der Mann mit dem Lachen“ an der Staatsoperette Dresden, das 2020 den Musical Award gewann und fünfmal für den deutschen Musicalpreis nominiert war, ist das Nimsgerns zweites komplett sinfonisches Werk. Unter der Regie von Thomas Münstermann werden Ratgebs bekannteste Werke aus dem Frankfurter Karmeliterkloster, dem Herrenberger- und dem Barbara-Altar im Bühnenbild auf spektakuläre Weise lebendig.

Für die Hauptrolle konnte der renommierte Musiker und Sänger Mischa Mang gewonnen werden, der bereits unter anderem in den Uraufführungen von „Wahnsinn – Das Musical“ und „Phantasma“ die Hauptrollen gestaltete. Die stimmgewaltige junge Musicaldarstellerin Fabiana Locke, die zuletzt im neuen Vanden-Plas-Musical „Last Paradise Lost“ am Theater Münster zu sehen war, kreiert die Rolle der Barbara. Auch Publikumsliebling Lilian Huynen steht als Ratsherrenwitwe Hiltrud wieder in einer Hauptrolle auf der Pforzheimer Musicalbühne. Erleben Sie das bildgewaltige Panorama über einen gerechtigkeitsliebenden Freigeist, gefangen in den Schranken der Feudalgesellschaft!


Martyr! Ratgeb -Maler, Mensch und frei

Musical-Oper

Von: Frank Nimsgern und Thomas Münstermann
Premiere/Uraufführung am Theater Pforzheim: Samstag, 14. Mai 22 (Großes Haus)

Musikalische Leitung: Philipp Haag
Inszenierung: Thomas Münstermann
Ausstattung: Ruth Groß, Thomas Münstermann, Karel Spanhak, Ulrike Wenk
Videoprojektionen: Philippe Mainz
Dramaturgie: Christina Zejewski

Mit: Mischa Mang, Fabiana Locke, Klaus Geber, Philipp Werner, Lilian Huynen, Santiago Bürgi, Steffen Fichtner, Jon Geoffrey Goldsworthy, Paul Jadach, Dirk Konnerth, Lukas Schmid-Wedekind, Rigobert Störkle, Ingo Wagner u. a.

Chor und Extrachor des Theaters Pforzheim
Statisterie des Theaters Pforzheim
Badische Philharmonie Pforzheim


Weitere Vorstellungen am 18. Mai, 9., 11., 23. und 29. Juni sowie vielen Terminen im Juli, jeweils mit Einführung 20 Min. vor Beginn im Foyer

Weitere Termine rund um „Martyr“

  • Öffentliche Probe mit Einführung am Sa., 7. Mai um 11.30 Uhr im Großen Haus
  • Opernfrühstück mit Ensemblemitgliedern am So., 8. Mai um 11 Uhr im Foyer
  • Theologisches Café zu „Martyr“ am So., 26. Juni um 16.30 Uhr im Foyer
  • Weitere Überraschungen an den Ausstellungsorten von Ratgebs Werken wie der Staatsgalerie Stuttgart sowie Museen in der Region sind in Planung.

Patenklasse ist die Abschlussklasse Erziehung der Carlo-Schmid-Schule Pforzheim
Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung für die Region – Sparkasse Pforzheim Calw.

theater-pforzheim.de