Unterstützer für Festival AN DEN UFERN DER POESIE gesucht

© Theater Wily Praml

Bereits zum dritten Mal findet in diesem Jahr vom 10. August – 1. September 2019 das Festival AN DEN UFERN DER POESIE Theaterfestival für rheinsüchtige Melancholiker in Bacharach und anderen Orten statt.

Ganz besonders freuen sich die Veranstalter darüber, dass MALU DREYER, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz die Schirmherrschaft übernommen hat. Dies zeugt davon, dass das Engagement im UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal große Wertschätzung erfährt und inzwischen dort gut verankert ist.

Für das veranstaltend Theater Willy Praml ist dies ein wichtiger Meilenstein bei der Ausweitung seiner Frankfurter Theaterarbeit. Diese nimmt in dieser bedeutenden europäischen Kultur-Region Impulse auf zur Auseinandersetzung mit der Epoche der europäischen Romantik, die hier ihren Ausgang nahm. Sie trägt damit bei zur Wiederbelebung des – zunehmend verblassenden – Gedächtnisses der Region selbst von ihren kulturellen Traditionen und stärkt auf diese Weise das Selbstbewusstsein ihrer kulturellen Identität.

Das diesjährige Festival wird – erneut unter der organisatorischen und künstlerischen Gesamtleitung des THEATER WILLY PRAML – über Bacharach hinaus links- und rechtsrheinisch erweitert auf die Städte Kaub, Lorch, Niederheimbach und Oberwesel.

Vor Ort wird das Festival bereits seit seiner Gründung im Jahr 2015 von zahlreichen kulturinteressierten Bürgerinnen und Bürgern sowie Betrieben unterstützt: durch ehrenamtliches Engagement bei der Organisation und Bereitstellung der aufwendigen Infrastruktur und der Beherbergung von Künstlerinnen und Künstlern bis hin zu Design, Website-Entwicklung, Öffentlichkeitsarbeit und Werbung. Das Theater Willy Praml erbringt seine konzeptionellen und organisatorischen Vorleistungen kostenlos als Geschenk an die gastgebenden Gemeinden und als Starthilfe für ein sukzessive immer weiter in der Region sich verwurzelndes und verbreiterndes, anspruchsvolles kulturelles Angebot.

Trotz der 2019 erfreulich erweiterten Förderung durch die offiziellen und informellen Geldgeber ist das Festival auch 2019 wieder auf Sponsoren und Förderer als Bürgerbeteiligung angewiesen. Bei aller Sparsamkeit, ehrenamtlichen Unterstützung und Nutzung von technischen Ressourcen, die vor Ort zur Verfügung gestellt werden, wagt das Theater Willy Praml den Start des Festivals mit einem noch offenen Fehlbetrag für die Deckung der künstlerischen und technischen Kosten in Höhe von – bitte erschrecken Sie nicht! – ca. 20.000 €.

Freundinnen und Freunde des Theaters in Frankfurt am Main können – wie auch schon erfolgreich im Jahr 2017 –, bei der Deckung des Defizits und damit bei der Realisierung eines zukunftsträchtigen Festivals in Ihrer und unserer unmittelbaren Nachbarschaft behilflich zu sein. Das Theater Willy Praml gehört zu den Träumern dieser Erde, die manchmal die wirklichen Realisten sind.

Das Spendenkonto:
Kulturelle Erziehung – Verein zur Förderung regionaler Kulturarbeit e.V./ Theater Willy Praml
Volksbank Dreieich – IBAN: DE45 5059 2200 0102 3447 77 – BIC: GENODE51DRE

Eine Spende ist steuerlich absetzbar. Teilen Sie dem Theater Ihre Adresse für die Spendenbescheinigung mit.

Das Festival wird veranstaltet vom Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal und nachhaltig unterstützt vom Kultursommer Rheinland-Pfalz, dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, der Kulturstiftung des Bundes für die Transformation ländlicher Kulturinstitutionen, der Lotto-Stiftung Rheinland Pfalz sowie Unternehmen, privaten Sponsoren und kulturellen Einrichtungen aus der Region.

theater-willypraml.de / mittelrheinfestival-poesie.com