Ukrainische Serie „Diener des Volkes“ auf ARTE

© Mike Ljung auf Pixabay

Am Freitag, 8. April ab 21.45 strahlt ARTE die ersten 4 Folgen der ukrainischen Erfolgsserie „Diener des Volkes“ im Original mit Untertiteln aus, die Wolodymyr Selenskyj den Weg zur Präsidentschaft eröffnete.

Die erste Staffel der Serie ist schon jetzt und bis zum 31. Dezember in der ARTE-Mediathek in der OmU Version unter arte.tv verfügbar.

Während das internationale Interesse an der Person Selenskyj erst durch seine Präsidentschaft groß wurde, insbesondere seit dem Kriegsausbruch, hatte er sich in der Ukraine schon lange vorher als Schauspieler und Regisseur einen Namen gemacht. In seiner Serie „Diener des Volkes“ spielt Selenskyj den Geschichtslehrer Wassyl Holoborodko, der von seinen Schülern gefilmt wird, während er sich lauthals über die korrupte Politik in der Ukraine auslässt. Das Video macht ihn über Nacht berühmt und nicht viel später wird der einfache aber ehrliche Holoborodko zum Präsidenten der Ukraine.

Die Polit-Comedy-Serie, die fast wie eine Biographie Selenskyjs scheint, feierte in der Ukraine beachtenswerte Erfolge. Drei Jahre nach Ausstrahlung der Serie wird in der Ukraine die politische Partei „Diener des Volkes“ registriert und kaum ein Jahr später wählt die ukrainische Bevölkerung Wolodymyr Selenskyj zu ihrem Präsidenten. Die fiktive Serie verfügt aber über einen wahren Kern und spiegelt den Wunsch der Ukrainer nach einem einfachen und ehrlichen Präsidenten, der gegen Korruption und Machtmissbraucht kämpft, wieder.

Die zweite und dritte Staffel werden ab Ende Mai 2022 bis Dezember ebenfalls online in der ARTE-Mediathek bereitstehen.


Die ersten Folgen:

Folge 1:

Wassyl Holoborodko ist Geschichtslehrer, hat mit Politik eigentlich nichts am Hut und wird über Nacht zum Präsidenten der Ukraine. Seine Schüler filmen ihn heimlich, als er sich vor einem Kollegen lautstark über die ukrainische Politik und die Korruption im Lande auslässt. Das Video geht viral – und der Geschichtslehrer wird wenig später zum Präsidenten gewählt.

Folge 2:

Nach der Präsidentenwahl kommt Wassyls Schwester Sveta nach Hause. Sie hat von all dem nichts mitbekommen – die Neuigkeiten treffen sie hart. Doch für eine Erklärung ist keine Zeit, denn Wassyl muss sich auf sein neues Leben als Präsident vorbereiten. Parallel beginnen Oligarchen Nachforschungen über den politischen Newcomer anzustellen.

Folge 3:

Wassyl bereitet sich auf seine Amtseinführung vor. Mit einem Redenschreiber probt er seine erste Ansprache an das ukrainische Volk. Doch es sind nicht seine Worte: Es ist ein Plagiat einer Rede von Abraham Lincoln. Nach einer schlaflosen Nacht beschließt er, alles anders zu machen als seine Vorgänger – im Lehrer-Outfit fährt er mit dem Taxi vor und überrascht die Gäste der Zeremonie.

Folge 4:

Der erste Tag als Präsident beginnt für Wassyl mit einer Busfahrt zur Arbeit. Da wartet auch schon das erste Problem auf ihn: Der ehemalige Präsident weigert sich sein Büro zu verlassen. Zum Glück hat Wassyl schon diplomatische Erfahrungen in seinem früheren Beruf als Geschichtslehrer gesammelt. Parallel beschließt sein Vater, teure Einkäufe zu machen und die Wohnung der Familie zu sanieren.


Diener des Volkes

Eine Serie von Wolodymyr Selensky
Ukraine, 2015, 24x25min., Omdt
Mit Wolodymyr Selenskyj, Stanislaw Boklan, Boris Abramov, Olena Kravets u.a.
Produktion: Studio Kvartal 95