TV-Tipp: »Weihnachten mit dem Bundespräsidenten« im ZDF

Gemeinsam mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und First Lady Elke Büdenbender blickt Johannes B. Kerner zurück auf ein ereignisreiches Jahr 2018. (© ZDF / Tino Sieland)

An Heiligabend kommen die Freunde klassischer Musik im ZDF doppelt auf ihre Kosten. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und First Lady Elke Büdenbender sind an der Seite von Johannes B. Kerner am Montag, 24. Dezember 2018, 18.00 Uhr, die Gastgeber der Sendung „Weihnachten mit dem Bundespräsidenten – Ein festliches Konzert aus Eisenach„. Um 19.15 Uhr, nach den „heute“-Nachrichten, meldet sich Markus Lanz mit weihnachtlichen Klängen aus Bethlehem.


Gemeinsam mit Chor und Orchester gestalten die Solistinnen Annette Dasch und Lisa Batiashvili das Finale des Weihnachtskonzerts mit dem Lied „O du fröhliche“.
(© ZDF / Tino Sieland)

Bei dem Konzert mit dem deutschen Staatsoberhaupt, das seit 1995 alljährlich im ZDF ausgestrahlt wird und in diesem Jahr aus der Georgenkirche in Eisenach kommt, wirken unter anderen die international gefeierte Sopranistin Annette Dasch, die Violinistin Lisa Batiashvili, der Mädelchor Saalfeld und die Thüringer Sängerknaben mit. Die musikalische Leitung hat Russell Harris, Chefdirigent der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach, übernommen.

In der Sendung „Weihnachten in Bethlehem“ präsentiert Markus Lanz Topstars aus Klassik und Pop in der Geburtsstadt Christi: Startenor Rolando Villazón, Hartmut Engler von PUR, Rea Garvey, Sopranistin Regula Mühlemann und viele andere. Von der goldschimmernden Geburtskirche über die Hirtenfelder bei Bethlehem bis zum Panorama der Altstadt von Jerusalem führt Markus Lanz die Zuschauer mit Musik an einige der beeindruckendsten Orte im Heiligen Land.

Die historischen Schauplätze des Alten Testaments sind dann seine Ziele in der Doku „Mit Markus Lanz im Heiligen Land“ am ersten Weihnachtsfeiertag, 25. Dezember 2018, um 12.35 Uhr. Zusammen mit Benediktiner-Mönch Nikodemus Schnabel folgt der Moderator den Spuren der Propheten und biblischen Stammväter. Er entdeckt faszinierende Orte wie Jericho, Qumran, Masada und Jerusalem. Markus Lanz trifft dort hohe geistliche Würdenträger, Experten, Pilger und Einheimische und gewinnt überwältigende Eindrücke von einem Land im politischen und emotionalen Spannungsfeld zwischen Hoffnung und Verzweiflung.

www.zdf.de