„ttt – titel thesen temperamente“ am Sonntag ( 4. Oktober)

ttt - titel thesen temperamente, am Sonntag im Ersten. Max Moor gibt Informationen über aktuelle Ereignisse und wichtige Trends im deutschen und internationalen Kulturleben. ttt stellt Künstler aller Genres in den Mittelpunkt der Betrachtung, macht Kunst optisch erfahrbar, zeigt Zusammenhänge auf und stellt den Wettstreit der Meinungen in der Kulturszene dar. © ARD/Thorsten Eichhorst

„ttt – titel thesen temperamente“ (BR) kommt am Sonntag, 4. Oktober 2020, um 23.05 Uhr im Ersten.
Die geplanten Themen:

Amerika am Abgrund

Vier Wochen vor der Wahl: Amerika brennt. Präsident Trump befeuert die Auseinandersetzungen, um bei seinen Wählern zu punkten. Mitten im Wahlkampf ist nun ein neues Buch erschienen: „Im Wahn – Die Amerikanische Katastrophe“. Zwei führende deutsche Journalisten, Stephan Lamby und Klaus Brinkbäumer, thematisieren darin die gespaltenen USA und die Auswirkungen für die Welt. Sie sagen: Hier stirbt die Demokratie!

Gregg Segal

Mit seiner Fotoserie „Daily Bread“ ist der kalifornische Fotograf Gregg Segal berühmt geworden – er hat auf vier Kontinenten – von Los Angeles bis Kuala Lumpur – Kinder fotografiert, umgeben von ihrer wöchentlichen Ration Essen. Segal interessieren dabei, wie bei seinen anderen Fotoprojekten, nicht nur die Bilder selbst, sondern die Hintergründe der Menschen und die Auswirkungen der Globalisierung.

Digitale Seele

Mit ihrem Dokumentarfilm „The Cleaners“ über die grauenhafte Schattenwelt der digitalen Zensur sozialer Netzwerke sind sie international bekannt geworden. Jetzt haben Grimmepreisträger Moritz Riesewieck und Hans Block ein Buch geschrieben, darüber, wie wir mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz unsterblich werden könnten. Was sind das für Menschen, sie sich digital verewigen wollen und wie geht das. „Die digitale Seele“ gibt Antworten auf die Fragen zu einem uralten Menschheitstraum – dem ewigen Leben.

Wände I Walls

So heißt eine neue Ausstellung in Stuttgart (Kunstmuseum, StadtPalais und Hauptbahnhof), bei der internationale Künstler wie Bruce Nauman, Sol Le Witt, Monica Bonvicini, Mauricio Cattelan, etliche Sprayer und viele andere sich diesem sehr speziellen Thema widmen: Einschlüsse – Ausschlüsse – Schutz – Einsperrung.

Hoffnung für die Welt

Fridays for Future ist eine wahrhaft erstaunliche Jugendbewegung – aber es nützt wenig, nur zu demonstrieren. Zumindest ist dies das Credo einer Reihe von jungen Menschen auf der ganzen Welt, die beschlossen haben: wir tun etwas Praktisches, um die Welt besser zu machen. Sie verwandeln Regenwasser mit Solarenergie in Trinkwasser, sie entwickeln Elektroautos, die sich selbst laden, bauen Luftfilter mit KI oder entwickeln ein Handyspiel zum Bäumepflanzen – „ttt“ über ein erstaunliches gesellschaftliches Phänomen – eine weltweite Allianz von jungen Menschen, welche die Welt auf ganz pragmatisch-praktische Weise besser machen will.

Moderation: Max Moor

DasErste.de/ttt