Trio Hannari erspielt sich 1. Preis beim Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb 2021 in Berlin

Trio Hannari (© Privat)

Das Trio Hannari hat den mit 4.000 Euro dotierten Ersten Preis (“Mendelssohn-Preis”) des Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerbs 2021 im Fach Klaviertrio gewonnen.

Die drei Musikerinnen des Trio Hannari – Hanna Ponkala-Nitsch (Violine, Klasse Prof. Tim Vogler), Larissa Nagel (Violoncello, Klasse Prof. Angelika Merkle) und Rie Kibayashi (Klavier, Klasse Prof. Angelika Merkle) – stammen aus Finnland, Deutschland und Japan. Sie werden von Prof. Tim Vogler und Prof. Angelika Merkle betreut.

Das Ensemble fand sich 2020 zusammen und studiert an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt in den Klassen von Prof. Angelika Merkle und Prof. Tim Vogler. Weitere musikalische Impulse erhielt das Trio von Prof. Heime Müller und Prof. Lucas Fels. Die drei erfahrenen Kammermusikerinnen traten bereits in verschiedenen Besetzungen bei Kammermusikfestivals weltweit auf und sind Preisträgerinnen zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe. Zusammen organisierte das junge Ensemble während des letzten Jahres mehrere Onlinekonzerte, die u. a. in Japan und Finnland gestreamt wurden. Bei ihrem offiziellen gemeinsamen Konzertdebüt in Frankfurt am Main gewann das Trio Hannari im Februar 2021 den Ina- und Gustav Lenzewski-Stiftungspreis.
Die Musikerinnen werden von mehreren Stiftungen gefördert, u. a. vom Deutschlandstipendium, PE Förderungen, der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt und der Finnischen Kulturstiftung.

In diesem Jahr wurde der Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb in den Fächern Violine und Klaviertrio ausgetragen.

Insgesamt 16 Ensembles aus allen deutschen Musikhochschulen stellten sich in Berlin dem musikalischen Wettbewerb, sieben Klaviertrios haben es ins Finale geschafft.
Am 15.9. findet das Konzert der Preisträgerinnen und Preisträger im Konzerthaus Berlin, am 19.9. das Debut in der Elbphilharmonie Hamburg statt.

Der 1. Preis ist mit 4.000 Euro, einem Medienpreis und mit Anschlusskonzerten dotiert.

Veranstaltet wird der Wettbewerb von der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, der Rektorenkonferenz der deutschen Musikhochschulen und der Universität der Künste Berlin.
Die künstlerische Leitung unterliegt Prof. Dr. Sebastian Nordmann, Intendant des Konzerthaus Berlin. Schirmherr des Wettbewerbs ist Andris Nelsons, Gewandhauskapellmeister des Gewandhausorchesters Leipzig.

Die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger im Überblick:

Klaviertrio

Erster Preis: Trio Hannari (Frankfurt am Main)
4.000 Euro (Mendelssohn-Preis)
Zweiter Preis: Yugen Trio (München)
2.500 Euro (Preis des Bundespräsidenten)
Dritter Preis: Trio E.T.A. (Hamburg)
1.500 Euro (Preis der Elsa-Wera-Arnold-Stiftung)
Sonderpreis Interpretation Auftragswerk: Orelon Trio (Berlin, UdK)
1.500 Euro

Violine

Erster Preis: 4.000 Euro (Mendelssohn-Preis)
Zweiter Preis: 2.500 Euro (Preis des Bundespräsidenten)
Dritter Preis: 1.500 Euro (Preis der Elsa-Wera-Arnold-Stiftung)
Sonderpreis Interpretation Auftragswerk: 500 Euro (Preis der Elsa-Wera-Arnold-Stiftung)

Preis der Freunde Junger Musiker Deutschland

Die Vereine der Freunde Junger Musiker stiften den „Preis der Freunde Junger Musiker Deutschland“. Dieser Preis ist mit 6.000 Euro dotiert und wird im Jahr 2021 unter den ersten drei Preisträgerinnen bzw. Preisträgern des Wettbewerbsfaches Klaviertrio vergeben.

hfmdk-frankfurt.de / fmb-hochschulwettbewerb.de