Till Brönner – zur Zeit „On Vacation“, am 5. Juni 2021 live im Festspielhaus Baden-Baden

Till Brönner in St Remy (Foto: Sony Classical / Gregor Hohenberg)

Mit einem Konzert im Festspielhaus wollte Till Brönner sein eben erschienenes, neues Album in Baden-Baden vorstellen und gemeinsam mit dem Publikum feiern. Aufgrund der aktuellen Maßnahmen zur Bekämpfung der Covid-19 Pandemie musste das Konzert leider abgesagt werden und die Fans müssen sich mit der Konserve trösten, aber: ein neuer Termin für einen Live-Auftritt in Baden-Baden ist gefunden. Das Jazzkonzert von Till Brönner und seiner Band wird am Samstag, 5. Juni 2021 stattfinden.

Die Besucherinnen und Besucher, die bereits Eintrittskarten für das Konzert am 15. November 2020 erworben hatten, wurden individuell informiert und erhielten ein Vorbuchungsrecht. Für alle anderen gilt ab sofort: Der Vorverkauf hat begonnen!

Till Brönner gilt als der erfolgreichste deutsche Jazztrompeter und ihm eilt der Ruf eines „deutschen Chet Baker“ nach. Brönner studierte Jazztrompete an der Hochschule für Musik Köln. Zu seinen wichtigsten Lehrern gehören Prof. Malte Burba und der amerikanische Jazz-Trompeter Bobby Shew. Sein erstes eigenes Album „Generations of Jazz“ mit Ray Brown, Jeff Hamilton, Frank Chastenier und Grégoire Peters erschien 1993 und erhielt auf Anhieb den Preis der Deutschen Schallplattenkritik. Infolge spielte er mit internationalen Jazzgrößen wie Dave Brubeck, Tony Bennett, James Moody, Nils Landgren sowie Klaus Doldinger und Joe Sample.

Seine Alben erreichten wiederholt Goldstatus. Er war zweimal für einen Grammy nominiert und holte als einziger Künstler den Echo in allen drei Genrekategorien – Jazz, Pop und Klassik.

2009 wurde Till Brönner zum Professor an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden berufen und lehrt dort zusammen mit Prof. Malte Burba im Fach Jazztrompete.

Er spielt regelmäßig auf den wichtigsten Bühnen der Welt, etwa in der Carnegie Hall in New York und im Blue Note Jazz Club in Tokio oder bei führenden Jazzfestivals. 2016 ist Till Brönner als einziger deutscher Musiker anlässlich des International Jazz Days bei einem All-Star-Konzert mit Herbie Hancock, Sting, Aretha Franklin und Chick Corea im Weißen Haus vor Barack Obama aufgetreten.

Mit Till Brönner wird am 5. Juni 2021 auf der Bühne des Festspielhauses seine erstklassige Band stehen, die Musikliebhaber auf dem ganzen Globus begeistert. Die internationalen Mitglieder, alle auch erfolgreiche Solisten, scharen sich um Deutschlands Jazz-Ikone. Die Popularität spielt in dieser herausragenden Formation jedoch keine Rolle. Brönner konzentriert sich ganz auf die Klänge seines Instruments, zeigt dem Publikum auf beeindruckende Weise, was er aus seiner Trompete herausholen kann, und lässt dabei die übrigen Bandmitglieder gleichermaßen zu Wort kommen. Immer wieder wird der musikalische Spielball weitergereicht, sodass jeder Raum findet, sich solistisch in Erscheinung zu bringen, aber sich auch immer wieder in den Einklang des Ensembles zu integrieren. Das kurzweilige und überraschende Programm, gefüllt mit Songs aus dem riesigen Repertoire des Trompeters und insbesondere des neuen Albums „On Vacation“ verspricht ein ganz besonderes Konzerterlebnis im Festspielhaus.

Weitere Informationen und Tickets: festspielhaus.de

Persönliche Beratung und Reservierungen: Tel. 07221 / 30 13 101