Theater Willy Praml & studioNAXOS laden ein zum Festival Cum Ex

© Theater Willy Praml & studioNAXOS

Einladung zur Aufklärung des größten Steuer-Skandals in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland an alle, die an der Mitgestaltung unseres Gemeinwesens interessiert sind:

Der Cum Ex-Betrugsfall

Mindestens 55 Milliarden Euro wurden da aus den Steuerkassen geplündert. 55 Milliarden: das ist, was die öffentliche Hand in 5 Jahren insgesamt in Kultur investiert, das sind 62 Elbphilharmonien und 9 mal der Berliner Pannenflughafen.

Aber wen interessiert das?
Wer regt sich darüber auf?
Wo, wann, wie . . . kann, soll, muss . . . so was geahndet, verhindert, verunmöglicht werden?

In einer Ausschreibung von Theater Willy Praml und studioNAXOS Anfang des Jahres an deutschsprachige Autorinnen und Autoren wurde die Frage gestellt: Welche Wirtschaft braucht der Mensch? Über 100 Einsendungen haben darauf geantwortet.

Ein Symposion geht der Frage nach, recherchiert die Hintergründe, sucht nach Lösungen:

Freitag, 18. Oktober, ab 18:00 Uhr bis Sonntag, 20. Oktober, ca. 22:00 Uhr
Naxoshalle Frankfurt/M
Veranstalter: Theater Willy Praml & studioNAXOS

Unter der Schirmherrschaft von Ina Hartwig, der Kulturdezernentin der Stadt Frankfurt am Main.

Eingeladen sind alle, die sich informieren wollen, wie dieser Skandal zustande kommen konnte, verstehen wollen, wie Geld-Wirtschaft, Finanzmärkte, überhaupt Ökonomie funktioniert und herausfinden wollen, wie man als Mitglied der Gesellschaft hier Einfluss nehmen kann, dass die Wirtschaft eine Wirtschaft für die Menschen wird.

Eine große Anzahl namhafter Experten liefert Fakten, beantwortet Fragen und zeigt Zukunftsszenarien auf.

Der Eintritt zu sämtlichen Veranstaltungen ist frei (solidarisches Preissystem bei Abendveranstaltungen), eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

FREITAG, 18. Oktober
19:00 Uhr Eröffnung des Festivals durch die Kulturdezernentin Ina Hartwig
19:30 Uhr Preisverleihung an die drei Gewinner*innen des Wettbewerbs
20:30 Uhr SZENISCHE AUFFÜHRUNG DER GEWINNERTEXTE
22:00 Uhr Moderiertes und offenes Nachgespräch mit den Autor*-innen, Jury-Mitgliedern, den Studierenden der Hessischen Theaterakademie und der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst
22:30 Uhr Offene Bar mit Musik

SAMSTAG, 19. Oktober
14:00 – 20:00 Uhr UMSCHLAGPLATZ für solidarische und kooperative Wirtschaftsformen
Mit dabei sind u.a. genug.org, transform Magazin, GLS Treuhand, Oikocredit, Triodos Bank, I.L.A. Kollektiv, NIKA HAUS, Ev. Bank u.v.m.
14:00 – 20:00 Uhr HÖRSPIELTIPI »Das Ende des Kapitalismus« Kirsten Reese / Hörstück 2011 / 43 Minuten
»Schön ist es auch Anderswo und hier bin ich sowieso« Carminski-Hauser-Kollektiv / Hörstück 2019 / 26:40 Minuten
16:00 – 17:30 Uhr »Ein Jahr nach CUM-EX« Tendenzen und Aussichten
Mit Oliver Schröm (CORRECTIV), Wolfram Bernhardt (agora42) und Josef Schnitzbauer (Fairfinance Netzwerk)
18:00 – 19:30 Uhr TED EX TALKS »Welche Wirtschaft braucht der Mensch?«
Mit Dr. Friederike Habermann (Volkswirtschaftlerin und Autorin), Prof. Dr. Brigitte Young (Forscherin und Professorin für internationale Politische Ökonomie) und Dr. Antje Schrupp (Politikwissenschaftlerin, Journalistin, Bloggerin und Buchautorin)
20:00 – 21:30 Uhr SZENISCHE AUFFÜHRUNG DER GEWINNERTEXTE

SONNTAG, 20. Oktober
14:00 – 15:30 Uhr NAXOS.KINO Jean Ziegler – Der Optimismus des Willens
Nicolas Wadimoff, 92 Minuten (2017) kluges und hintersinniges Porträt des weltweit bekannten Globalisierungskritikers und Menschenrechtlers Jean Ziegler.
15:30 – 19:30 Uhr UMSCHLAGPLATZ für solidarische und kooperative Wirtschaftsformen mit dem „Frankfurter Kranz“, einer regelmäßig stattfindenden Gesprächsreihe zwischen Musik, Poesie und Kuchen.
15:30 – 19:30 Uhr HÖRSPIELTIPI »Das Ende des Kapitalismus«
Kirsten Reese / Hörstück 2011 / 43 Minuten
»Schön ist es auch Anderswo und hier bin ich sowieso« Carminski-Hauser-Kollektiv / Hörstück 2019 / 26:40 Minuten
16:30 – 19:00 Uhr LESUNGEN »Das gute Leben für alle: Wege in die solidarische Lebensweise«
Von & mit dem I.L.A. Kollektiv
»Kein Schafspelz Kein Wolf« von & mit Julian Mahid Carly
»Hält uns wach« von & mit Rita Grechen
19:30 – 21:00 Uhr SZENISCHE AUFFÜHRUNG DER GEWINNERTEXTE

theater-willypraml.de / studionaxos.de