Theater und Philharmonie Essen hilft mit Benefizkonzert den Betroffenen des Essener Großbrandes

Höhepunkte der Opern- und Ballettmusik

Jessica Muirhead (Foto: Matthias Jung)

(lifePR) Die Theater und Philharmonie Essen (TUP) ist tief erschüttert von den Auswirkungen des Großbrandes in einem Wohnkomplex im Essener Westviertel am vergangenen Sonntag.

Gemeinsam mit Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen hat sich die Leitung des Essener Theater- und Konzertbetriebes daher schnell entschlossen, den 128 Betroffenen zu helfen, die von jetzt auf gleich ihr Obdach sowie ihr komplettes Hab und Gut verloren haben. Unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters richtet die TUP bereits am kommenden Donnerstag, 3. März, um 19:30 Uhr ein großes Benefizkonzert im Aalto-Theater aus.

Die Einnahmen aus dem Verkauf der Eintrittskarten (Einheitspreis € 30,00; ermäßigt € 20,00) kommen in vollem Umfang den Betroffenen zugute.

Moderiert von Chefdramaturg Christian Schröder, präsentieren die Essener Philharmoniker sowie Sänger*innen des Musiktheater-Ensembles und Gäste ein hochkarätiges Programm mit vielen Höhepunkten aus der Welt der Oper und des Balletts.

Erklingen werden etwa die Ouvertüren zu „Der Freischütz“, „Der Barbier von Sevilla“ und „Die Gärtnerin aus Liebe“, Auszüge aus „Dornröschen“ und „Schwanensee“ sowie Arien und Duette unter anderem aus „Don Carlo“, „Der Freischütz“, „Cavalleria rusticana“, „Tristan und Isolde“, „Rusalka“ und „Il Trittico“. Die mitwirkenden Solist*innen sind Jessica Muirhead, Bettina Ranch, Giulia Montanari, Deirdre Angenent, Mercy Malieloa, Karl-Heinz Lehner und Tobias Greenhalgh. Die musikalische Leitung übernimmt Johannes Debus.

Stellvertretend für alle Mitarbeitenden der Theater und Philharmonie Essen drückt Geschäftsführerin Karin Müller ihre Anteilnahme aus: „Ich denke, wir alle haben die schrecklichen Bilder der Katastrophe vor Augen. Der Gedanke, innerhalb einer Nacht das Dach über dem Kopf und alle Habseligkeiten zu verlieren, ist für mich kaum fassbar. Man kann nur glücklich darüber sein, das es keine Todesopfer und offenbar auch keine Schwerverletzten gab. Unser Anliegen ist es nun, den vielen Betroffenen in ihrer Notlage schnell zu helfen. Ich bin davon überzeugt, dass wir mit unserem kurzfristig organisierten Benefizkonzert viele Menschen erreichen, die auf diesem Wege ihre Essener Mitbürger*innen unterstützen möchten. Ich möchte dazu ermuntern: Erleben Sie einen wundervollen musikalischen Abend und helfen Sie damit den Menschen in ihrer Not!“

Auch Oberbürgermeister Thomas Kufen rechnet mit der Solidarität der Essener*innen: „Die Unterstützungs- und Hilfsbereitschaft nach dem Brand im Westviertel ist enorm hoch, das macht mich als Oberbürgermeister dieser Stadt sehr stolz. Darüber, dass die TUP die Idee für ein Benefizkonzert gleich aufgegriffen und umgesetzt hat, freue ich mich sehr und übernehme auch sehr gerne die Schirmherrschaft. Es zeigt, wir stehen als Stadtgesellschaft zusammen und die vom Brand betroffenen Essenerinnen und Essener können sich auf ihre Nachbarinnen und Nachbarn, auf ihre Stadt verlassen. Wir lassen Sie nicht allein.“

Die TUP bietet darüber hinaus insbesondere denjenigen, die keine Gelegenheit zum Besuch des Benefizkonzertes haben, die Möglichkeit, ihre Solidarität mit den Betroffenen durch eine finanzielle Spende zum Ausdruck zu bringen. Dies ist möglich über folgendes Konto der TUP: Sparkasse Essen; IBAN DE35 3605 0105 0000 2526 27; Verwendungszweck: Spende Großbrand. Die eingegangenen Beträge werden vollständig an die Betroffenen weitergereicht.

Aufgrund des neu ins Programm aufgenommenen Benefizkonzertes entfällt die ursprünglich am 3. März geplante Vorstellung der Oper „Herzog Blaubarts Burg“. Besucher*innen, die hierfür bereits eine Karte gekauft haben, können diese gegen ein Ticket für das Benefizkonzert oder für eine folgende Vorstellung von „Herzog Blaubarts Burg“ umtauschen (Differenzbeträge werden entsprechend verrechnet) oder die Karte zurückgeben. Weitere Termine für „Herzog Blaubarts Burg“: 27.3.; 2., 23.4.2022

Eintrittskarten für das Benefizkonzert (Einheitspreis € 30,00; ermäßigt € 20,00) sind erhältlich im TicketCenter der TUP, II. Hagen 2 (Mo-Fr 10:00-16:00 Uhr), an der Kasse des Aalto-Theaters, Opernplatz 10 (Di-Sa 13:00-18:00 Uhr), telefonisch unter T 02 01 81 22-200 (Mo und Sa 10:00-16:00 Uhr; Di-Fr 10:00-18:00 Uhr) sowie online unter theater-essen.de.