Theater Krefeld Mönchengladbach: Premieren im Dezember

Ein turbulentes und in vielerlei Hinsicht ungewöhnliches und herausforderndes Jahr nähert sich dem Ende. Das Theater Krefeld Mönchengladbach will dem Publikum in diesen letzten Wochen vor dem Jahreswechsel noch einmal allerfeinste Unterhaltung und Abwechslung vom Alltag bieten – mit spannenden neuen Stücken und dem umfangreichen Repertoire.

Die Premieren im Dezember:

Generalintendant Michael Grosse ist als Theaterdirektor Emanuel Striese in dem umwerfenden Komödienklassiker „Der Raub der Sabinerinnen“ ab dem 30. Dezember im Theater Krefeld zu erleben.

Mit dem Schauspieler Philipp Sommer ist die Legende der geheimnisvollen Jungfrau von Orléans neu zu erleben: „Der Fall D’Arc“ ist, als Uraufführung, ab dem 3. Dezember im Theater Mönchengladbach zu sehen.

Mitgefiebert werden kann im psychologischen Krimi „Der Tod und das Mädchen“, der ab dem 29. Dezember in der Fabrik Heeder in Krefeld gezeigt wird.

Schließlich kann sich das Publikum von wunderbaren Melodien und außergewöhnlichem sängerischen Können begeistern lassen: Die festliche Operngala „Viva Belcanto!“ findet am 18. Dezember in Krefeld und am 19. Dezember in Mönchengladbach statt.

Für alle Vorstellungen gilt ausnahmslos, dass stets für einen sicheren Theaterbesuch gesorgt wird. Welche Corona-Regelungen aktuell gelten lässt sich auf der Homepage nachlesen.

www.theater-kr-mg.de