THE BAND – DAS MUSICAL: Diese Facts wussten Sie garantiert noch nicht!

Take That bei den Proben von The Band in Berlin (Foto: Travelcircus)

Am 11. April ist es endlich soweit: Das Musical The Band feiert seine lang ersehnte Deutschlandpremiere. Das Musical basiert auf den Songs der britischen Band Take That, die 1990 in Manchester gegründet wurde und – gerade bei ihren weiblichen Fans – einen wahren Hype auslöste.

Take That ist heute mehr als nur eine Band. Seit 2017 gibt es auch eine Musicalversion ihrer bekanntesten Hits. Eingefleischte Fans können also noch einmal in Erinnerungen an lang vergangene Zeiten schwelgen. Gleichzeitig bekommt auch eine neue Generation die Chance, in das Boyband-Fieber einzutauchen und sich von den weltbekannten Songs mitreißen zu lassen.
Das Musical erzählt eine herzzerreißende Geschichte über Freundschaft, die Liebe zur Musik und die Erfüllung großer Träume. THE BAND – DAS MUSICAL verspricht schlichtweg große Emotionen und pure Nostalgie!

1 Band, 7 Fakten
Damit Sie bestens für Ihren Musicalbesuch vorbereitet sind, verrät Ihnen Travelcircus den einen oder anderen Fakt, den Sie mit Sicherheit noch nicht über THE BAND wussten.

1. Es geht nicht um die Entstehungsgeschichte von Take That
Richtig gelesen, es geht in der Tat nicht um Take That und die Geschichte der Band selbst. Für das Musical werden lediglich die weltbekannten Hits von Take Thatverwendet. Doch besteht natürlich eine gewisse Ähnlichkeit zwischen den fünf Jungs aus Manchester und der Band im Musicalstück.

2. Take That sind Co-Produzenten des Musicals
Dass das Musical nicht auf der Geschichte von Take That basiert, bedeutet lange nicht, dass die Band nichts mit dem Stück zu tun hat. Ganz im Gegenteil: Gary Barlow, Howard Donald, Mark Owen und auch Robbie Williams beteiligten sich als Co-Produzenten an THE BAND – DAS MUSICAL und der Ausgestaltung des Stücks.

3. Musical mit VIP-Faktor
Bei einem Pressetermin am 1. April waren die Weltstars von Take That ebenfalls dabei, um die deutsche Cast mit ihrem Besuch zu unterstützen. Aber damit nicht genug: Auch die deutschen Musicaldarsteller sind nicht gerade unbekannt. So werden Prince Damien – Sieger der 13. Staffel von DSDS – und Heike Kloss, die als „Biene“ landesweit in „Alles Atze“ an der Seite von Atze Schröder bekannt wurde, auf der Musicalbühne in THE BAND zu sehen sein.

4. Willkommen in der Traumwelt!
Dass junge Mädchen gerne von ihrem berühmten Schwarm träumen – vor allem, wenn es sich um eine erfolgreiche Boyband handelt – ist seit jeher kein Geheimnis. Dass aber auch erwachsene Frauen gerne in Nostalgie schwelgen und Idole haben, die sie insgeheim anhimmeln, zeigt THE BAND – DAS MUSICAL wunderbar auf. Treten Sie gemeinsam mit den (Schul-)Freundinnen in die Traumwelt voller Musik, Schwärmerei und Erinnerungen ein und fiebern Sie gemeinsam mit ihnen mit.

5. Ein wenig „Britishness“ darf nicht fehlen!
Für die Inszenierung in Berlin wurden das Buch und die Dialoge ins Deutsche übersetzt. Damit aber auch ein wenig „Britishness“ mitschwingt und die deutschen Fans auch mitsingen können, bleiben die Songs im Original. So können sich die Zuschauer bereits jetzt auf die Welt-Hits von Take That wie Back for Good , Relight my Fire und Shine freuen.

6. THE BAND – ein Wort, drei Bedeutungen
Wenn man weiß, dass es in THE BAND – DAS MUSICAL um die Musik von Take That geht, versteht man unter THE BAND wohl vor allem erst einmal den Bezug zu der Musikgruppe. Wer sich vor Augen führt, dass es auch um die Freundschaft geht, kann unter „Band“ aber auch ein Freundschaftsband verstehen. Zuletzt kann das „Band“ beide Aspekte beinhalten – schließlich ist es das Band der Musik, das die Freundinnen eng miteinander verbindet.

7. THE BAND – DAS MUSICAL gibt es auch mit Hotelübernachtung in Berlin
Sie wohnen nicht in der Hauptstadt, aber möchten das Musical THE BAND dennoch in vollen Zügen und vollkommen stressfrei genießen. Mit Travelcircus können Sie zusätzlich zu Ihren Musicaltickets eine Hotelübernachtung in einem Premium Hotel buchen. So können Sie nicht nur einen wunderbaren Abend im Stage Theater des Westens genießen, sondern Ihren Musicalbesuch gleichzeitig mit ein wenig Sightseeing in Berlin verbinden.