Termin für Impulse 2022 steht fest

Künstlerische Leitung verlängert und mehr Budget für's Festival

Impulse Festival: Haiko Pfost (© Sophie Thun)

Seit über 30 Jahren ist das Impulse Theater Festival des NRW KULTURsekretariats das wichtigste Festival des Freien Theaters. Seit 2018 rotieren die drei Programmsäulen im jährlichen Wechsel durch die Städte Düsseldorf, Köln und Mülheim an der Ruhr. Mit der kommenden Festivalausgabe beginnt ein neuer, dreijähriger Zyklus durch die Städte. Sehr gern hat nun die Vollversammlung des NRW KULTURsekretariats auf Empfehlung des Impulse-Kuratoriums beschlossen, den Vertrag des Künstlerischen Leiters Haiko Pfost um weitere drei Festivalausgaben bis 2024 zu verlängern.

Der Termin für die kommenden Impulse steht bereits fest: Vom 9. bis 19. Juni 2022 lädt das Festival zum SHOWCASE in Mülheim an der Ruhr, zum STADTPROJEKT in Düsseldorf und zur AKADEMIE in Köln ein. Das ausführliche Festivalprogramm wird im Frühjahr veröffentlicht.

»Die beiden vergangenen Ausgaben waren aufgrund der unsicheren Lage eine Herausforderung, die das Festival so noch nie gesehen hat. Auch in dieser schwierigen Zeit ist es uns gelungen, im Rahmen der Möglichkeiten, wichtige Impulse zu setzen. Gemeinsam mit den Künstler:innen haben wir neue digitale Formate erforscht; mit einer Publikation haben wir ein Nachdenken über das Freie Theater im Lockdown angestoßen – und wir haben in dieser Phase des Umbruchs Konzepte für eine nachhaltige Zukunft des Festivals entwickelt. Wir freuen uns auf drei – hoffentlich wieder überwiegend in Präsenz stattfindende – Festivalausgaben und starten 2022 mit dem SHOWCASE in Mülheim an der Ruhr, dem STADTPROJEKT in Düsseldorf und den AKADEMIEN in Köln«, so Haiko Pfost.

Dr. Christian Esch, Direktor des NRW KULTURsekretariats, freut sich auf die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit Haiko Pfost und ergänzt: »Impulse zeigt: Nachhaltigkeit in der Kulturarbeit darf kein Lippenbekenntnis sein. Das Konzept für die nächsten Impulse-Ausgaben setzt hier ein wichtiges Zeichen.«

Finanziell ist das Impulse Theater Festival ab 2022 besser aufgestellt: Rund 200.000 Euro mehr stehen dem Festival ab dem nächsten Jahr zur Verfügung, denn sowohl die beteiligten Städte als auch das Kulturministerium NRW sowie die Kunststiftung NRW haben ihre Unterstützung, anders als bisher der Bund, deutlich erhöht.

Das Impulse Theater Festival wird veranstaltet und gefördert vom NRW KULTURsekretariat in Kooperation mit der studiobühneköln, dem FFT Düsseldorf und dem Ringlokschuppen Ruhr sowie den Städten Köln, Düsseldorf und Mülheim an der Ruhr. Das Festival wird u.a. gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, die Kunststiftung NRW und die Stadtsparkasse KölnBonn.

Aktuell ist das Impulse Theater Festival Teil der Ausstellung »Erinnerungsgeister und Hoffnungslichter« im neueröffneten Theatermuseum der Stadt Düsseldorf. Neben Exponaten aus der rund 30-jährigen Festivalgeschichte sind dort vor allem die künstlerischen Arbeiten aus dem performativen Archiv des Freien Theaters zu sehen, das im Zuge der vergangenen beiden Festivalausgaben erarbeitet wurde. Die Ausstellung ist bis zum 20. Februar 2022 geöffnet. Alle Informationen gibt es auf der Website des Theatermuseums: duesseldorf.de.

impulsefestival.de