Tanzfestival Rhein-Main in Wiesbaden

Spiritual Boyfriend ~ Ria Guiu Sagarra ~ © Alice Brazzit

Von Donnerstag, den 28. Oktober 2021 bis Sonntag, den 14. November 2021, findet in Darmstadt, Frankfurt, Offenbach und Wiesbaden das Tanzfestival Rhein-Main statt. Im Rahmen des Festivals werden vier Produktionen und eine Ausstellung gezeigt. Außerdem gibt es die Möglichkeit bei einem Workshop mitzutanzen. In Wiesbaden sind die Produktionen und die Ausstellung ab dem 4. November zu sehen.
Stepptanz geht auch zeitgenössisch

Erst vor kurzem feierte das Stück »BATS« – auf Deutsch Fledermäuse – in Leipzig Premiere und ist nun im Kleinen Haus des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden zu sehen. Die Sebastian Weber Dance Company beweist, dass Stepptanz nicht nur Musical gehört, sondern auch auf die Bühne eines Tanztheaters. Es ist die aufwendigste Inszenierung der Kompanie, die Medienkunst mit Tanz vereint.
Tipp: Bei einem Workshop mit Sebastian Weber kann man die besonderen Kicks des „Steps“ kennenlernen und ausprobieren.

Sport und Spiritualität

Im sportlichen Outfit in schrillen Neonfarben und im gleißenden Licht sehen wir Núria Guiu Sagarra, Performerin und Choreografin, in »Spiritual Boyfriends«. Auf der Bühne der Wartburg geht sie der Frage nach, welche Bilder wir mit Yoga verbinden und was Körper-Kraft Beziehungen sowohl mit Macht und Kontrolle als auch Zuneigung und Begehren zu tun haben.

3x Kooperation mit dem KunstHaus Wiesbaden

Im KunstHaus Wiesbaden wird Tanz durch drei unterschiedliche Genres betrachtet: Die fotografische Ausstellung »2020« mit Aufnahmen des „Spotlight Künstlers“ und Choreografen Emanuel Gat von seinen Tanzstücken; die interaktive Live-Performance-Installation »Coin Operated« von Jonas & Lander, die – wie der Titel schon andeutet – erst zum Leben erweckt wird, wenn jemand eine Münze einwirft und die deutsche Erstaufführung des analog und gleichzeitig digitalen, aber nicht hybriden Stückes »Figure« von Willi Dorner.

Weitere Informationen unter tanzfestivalrheinmain.de