Szenenabend »Gesang« an der HfMDK Frankfurt

Am 4., 5. und 6. Februar im Kleinen Saal, nur noch wenige Restkarten!

© HfMDK Frankfurt

Sie sind bereits Tradition: die Szeneabende der Gesangsklassen im Februar, die regelmäßig Einblicke in die schauspielerische Arbeit und Ausbildung junger Sängerinnen und Sänger an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt (HfMDK) geben.

In zweiwöchigen Projektphasen haben diese mit ihren Dozentinnen und Dozenten am einschlägigen Opernrepertoire gearbeitet. Die Ergebnisse sind am 4., 5. und 6. Februar zu hören und zu sehen: in Auszügen aus Mozarts „Cosi fan tutte“, Händels „Serse“ und Smetanas „Die verkaufte Braut“.

Bei der Erarbeitung der Werke und der Umsetzung für die szenischen Abende liegt der Fokus auf der Entwicklung der jeweiligen Darstellerpersönlichkeit und einer dem Ausbildungsstadium der Sängerin bzw. des Sängers angepassten Herausforderung. Dazu setzten sich die Studierenden und die drei Regisseure Ute Engelhardt, Prof. Alexander von Pfeil und Jörg Behr in einem „Einheitsraum“, entwickelt von Andreas Wilkens und den Kostümen von Natalie Krautkrämer, mit den drei unterschiedlichen Werken auseinander.

Die Szeneabende sind als abschließende Prüfung im Fach szenischer Unterricht inzwischen ein bewährtes Abschlussformat dieses Studieninhaltes.


SZENEABENDE GESANG

Freitag, Samstag und Sonntag, 4., 5. und 6. Februar 2022, jeweils um 18 und 21 Uhr

Kleiner Saal der HfMDK Frankfurt, Eschersheimer Landstraße 29-39, 60322 Frankfurt am Main
Eintritt: 8 Euro, 6 Euro ermäßigt, freie Platzwahl.

Einlass: 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn. Online-VVK: eventim-light.com; endet am Tag der Veranstaltung um 13 Uhr (bei VA am Wochenende freitags), Abendkasse: Plätze nach Kontingent verfügbar.

Così fan tutte“ von Wolfgang Amadeus Mozart

Mitwirkende
Despina – Lara Rieken, Sopran
Don Alfonso – Agostino Subacchi, Bassbariton
Gulielmo – Seongbeom Gu, Bass
Fiordiligi – Joorim Ha, Sopran
Ferrando – Jongyoung Kim, Tenor
Dorabella – Alexandra Uchlin, Mezzosopran

Regie: Prof. Alexander von Pfeil
Musikalische Leitung: Prof. Günther Albers; Pianistin: Kristina Ruge
Italienische Korrepetition: Maria Conti, Felice Venanzoni; Musikalische Einstudierung: Irina Buch
Kostüm: Natalie Krautkrämer; Bühnenbild: Andreas Wilkens

Serse“ von Georg Friedrich Händel

Mitwirkende
Serse – Maria Zibert, Annemarie Pfahler, Sopran
Ariodate/Elviro – Maximilian Schmitt, Bariton
Arsamene – Maria Melts, Guénaelle Mörth, Mezzosopran
Amastre – Milena Haunhorst, Mezzosopran
Romilda – Geonhee Kim, Suhyoon Chang, Sopran
Atalanta – Alma Ruoqi Sun, Kathrin Herrmann, Sopran

Regie: Jörg Behr
Musikalische Leitung: Prof. Eva Maria Pollerus; Musikalische Assistenz: Leonhard Klimpke
Italienische Korrepetition: Maria Conti, Felice Venanzoni
Kostüm: Natalie Krautkrämer; Bühnenbild: Andreas Wilkens

Die verkaufte Braut“ von Bedřich Smetana

Mitwirkende
Kezal – Christopher Jähnig, Bass
Kathinka/Ludmilla – Clara Kreutzkamp
Hans – Taekyung Shim, Lukas Schmidt, Tenor
Marie – Eva-Maria Hartmann, Theresa Bub, Sopran
Kruschina – Konstantin Paganetti, Bariton
Ages (Hata) Dalila Djenić, Mezzosopran
Micha – Agostino Subacchi, Bass
Wenzel – Kiduck Kwon

Regie: Ute Engelhardt
Musikalische Leitung: Nikolai Petersen; Musikalische Assistenz: Leonhard Klimpke
Kostüm: Natalie Krautkrämer; Bühnenbild: Andreas Wilkens


Als eine der großen Veranstalterinnen im Rhein-Main-Gebiet lädt die HfMDK regelmäßig zu öffentlichen Kulturveranstaltungen ein. Der Großteil dieser Veranstaltungen ist das Ergebnis von mehr oder weniger langen schöpferischen Entwicklungsprozessen der Studierenden. Dabei brauchen die Künste, brauchen die Künstlerinnen und Künstler Resonanz. Darum freut sich die HfMDK über jede Besucherin und jeden Besucher.
Damit sich auch das Publikum in der aktuellen Pandemie-Situation bestmöglich geschützt fühlen kann, gilt die 2 G+-Regel; darüber hinaus ist das Tragen von FFP2-Masken im Publikumsbereich verpflichtend!

hfmdk-frankfurt.de