Stiftung Planetarium Berlin überträgt in Kooperation mit MDR Wissen den Start der Mondmission im Livestream

»Artemis 1«-Mission © Karsten Möbius

Zurück zum Mond mit der »Artemis 1«-Mission

Die NASA schickt nach fast 50 Jahren erstmals wieder ein Raumschiff zum Mond. Am 29. August 2022 um 14:33 Uhr (MESZ) öffnet sich dafür das erste Startfenster. Die Stiftung Planetarium Berlin und MDR Wissen verfolgen den Start in einem moderierten Livestream.

Knapp 50 Jahre, nachdem mit der Apollo 17-Mission der letzte Mensch den Mond betreten hat, plant die NASA unter großer Beteiligung der ESA mit dem »Artemis«-Programm, wieder Menschen auf den Mond zu bringen. »Artemis 1« ist der erste Testflug – noch ohne Besatzung – bei der die Raumkapsel »Orion« den Mond umrunden und nach einer 42-tägigen Mission am 10. Oktober 2022 zur Erde zurückkehren und im Pazifik wassern soll. Mit »Artemis 1« sollen alle notwendigen Systeme für eine zukünftige astronautische Mondmission getestet werden. Die NASA-Mondrakete SLS (Space Launch System) samt Raumkapsel wird vom historischen »Apollo«-Startplatz, dem Launch Complex 39B am Cape Canaveral in Florida, USA zum durchschnittlich 385.000 Kilometer entfernten Mond aufbrechen.

Die erste astronautische Folgemission »Artemis 2« soll voraussichtlich 2024 zum Mond starten. In einem Mondvorbeiflug soll die Orion-Kapsel vier Astronaut*innen zum Mond bringen, ihn in einem hohen Orbit mehrfach umrunden und wieder zurückkehren. Die Besatzung würde damit weiter in den Weltraum fliegen als je ein Mensch zuvor. Die erste astronautische Mondlandung seit Apollo soll dann mit »Artemis 3« im Jahr 2025 erfolgen. Erstmalig soll auch eine Frau auf dem Mond landen. Dafür arbeitet die NASA mit privaten Raumfahrtunternehmen wie SpaceX zusammen. Ziel ist es, spätestens in den 2030ern eine Raumstation (das Lunar Gateway) um den Mond zu etablieren sowie eine permanent besetzte Mondbasis, das Artemis Base Camp, am Südpol des Erdtrabanten. Diese sollen der Erkundung des Mondes sowie als Zwischenstopp für künftige Missionen zum Mars dienen.

Die Stiftung Planetarium Berlin und MDR Wissen begleiten am 29. August um 13:45 Uhr den Start der »Artemis 1«-Mission in einem live-moderierten Livestream auf www.youtube.com/stiftungplanetariumberlin sowie auf MDR Wissen. Den Stream und weitere Schwerpunkte zum Thema gibt es außerdem auf mdr.de/weltraum und auf ardalpha.de, dem gemeinsamen Bildungs- und Wissensportal der ARD. Neben kommentierten Livebildern zum Start der Mondrakete erwartet die Zuschauer*innen Wissenswertes rund um die »Artemis«-Missionen, Hintergründe zu den wissenschaftlichen Forschungszwecken sowie detaillierte Einblicke in die künftigen Pläne auf dem Mond.

Interviewgäste des Livestreams sind Dr. Thomas Berger (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt), Annett Feige (Jena-Optronik), Dr. Marc Steckling (Airbus Defence and Space), Dr. Ulrich Köhler (Institut für Planetenforschung am Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt) und Prof. Martin Tajmar (Institut für Luft-und Raumfahrttechnik, TU Dresden). Der Livestream wird moderiert von Kristin Linde (Stiftung Planetarium Berlin) und Karsten Möbius (MDR Wissen).

Das erste Startfenster der »Artemis 1«-Mission öffnet am 29. August 2022 um 14:33 Uhr (MESZ) für zwei Stunden. Das zweite Startfenster öffnet am 2. September um 18:48 Uhr (MESZ) ebenfalls für zwei Stunden. Am 5. September um 23:12 Uhr (MESZ) wäre das nächste Launch-Fenster für eine Stunde und 30 Minuten geöffnet. Das Mondprogramm der NASA nennt sich »Artemis« – nach der griechischen Göttin des Mondes und in Anlehnung an »Apollo«, dem Namensgeber der bisherigen Mond-Missionen und Zwillingsbruder von Artemis.

Weitere Informationen zum Livestream: planetarium.berlin