Start der 3. Staffel „klassik shorts“ auf ARD alpha

Jansons in Tokio. Der Beethoven-Zyklus (© BR / Koichi Miura)

Die unterhaltsame Webvideo-Reihe über Meisterwerke der klassischen Musik unter der Regie des Grimme-Preisträgers Michael Wende geht in die nächste Runde. Mit Infos, Grafiken und Fun Facts stellt BR-KLASSIK-Moderator Maximilian Maier vier weitere große symphonische Werke vor: Beethovens 5. Symphonie, Strawinskys einstiges Skandalwerk „Le sacre du printemps“, den legendären „Bolero“ von Ravel und den „Karneval der Tiere“ von Saint-Saëns. Zu sehen sind die Kurzvideos ab 15. November auf br-klassik.de, in der BR Mediathek und auf Youtube sowie ab 28. November als Konzerteinführung in ARD alpha.

„klassik shorts“ möchte in fünf- bis achtminütigen Kurzfilmen die Komponisten als Personen nahbar, die Werke vor dem zeitgeschichtlichen Hintergrund ihrer Entstehung greifbar und die Musik erlebbar machen. Ziel ist nicht nur, die Zuschauerinnen und Zuschauer in die jeweiligen Stücke einzuführen, sondern auch das Musikerlebnis zu vertiefen und Lust auf das gesamte Werk zu machen. Wie gut das funktioniert, zeigt die große Resonanz auf die ersten beiden Staffeln, insbesondere von Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern.

BR-KLASSIK Moderator Maximilian Maier begeistert durch eigene Begeisterung, indem er in seine Werkschilderungen hintergründige, anekdotische Geschichten sowie persönliche Erlebnisse und Erfahrungen einbaut. Regisseur Michael Wende („Der Taktstock“) stützt die pointierte Erzählweise mit Video-Ausschnitten zentraler Passagen des jeweiligen Werks, vor allem aber mit seinen speziellen grafischen Darstellungen und Soundeffekten.

Am Montag,den 15. November veröffentlicht BR-KLASSIK die vier Videos der 3. Staffel auf br-klassik.de, in der BR Mediathek, sowie auf Youtube.

TV-Ausstrahlung in ARD alpha

Ab dem 28. November 2021 präsentiert BR-KLASSIK die Reihe jeweils sonntags um 21.45 Uhr auch im Fernsehen in ARD alpha, gefolgt von einer Konzertaufzeichnung des dazugehörigen Werks.

Sonntag, 28. November 2021, 21.45 Uhr
5. Symphonie von Ludwig van Beethoven
mit Mariss Jansons und dem Symphonieorchester des BR

Sonntag, 5. Dezember, 21.45 Uhr
„Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saëns
mit Marie Jacquot und dem Münchner Rundfunkorchester

Sonntag, 12. Dezember, 21.45 Uhr
„Le Sacre du printemps“ von Igor Strawinsky
mit Cristian Macelaru und dem Symphonieorchester des BR

Sonntag, 19. Dezember, 21.45 Uhr
„Bolero“ von Maurice Ravel
mit Lorenzo Viotti und den Münchner Philharmonikern