Stadt und Theater Magdeburg sagen DomplatzOpenAir 2021 mit »Hairspray« ab

Der Magdeburger Dom (© Pixaline auf Pixabay)

Nach einem gemeinsamen Gespräch der Kulturbeigeordneten Regina-Dolores Stieler-Hinz und dem Bürgermeister und Finanzbeigeordneten Klaus Zimmermann mit Generalintendantin Karen Stone, haben die Stadt und das Theater Magdeburg zu ihrem tiefsten Bedauern miteinander entschieden, dass auch das diesjährige DomplatzOpenAir mit dem Musical »Hairspray« nicht stattfinden wird. Grundlage für diese Entscheidung sind im Wesentlichen drei Punkte:

  • Die aktuelle Lage lässt eine für das DomplatzOpenAir sichere Planung nicht zu. Eine kurzfristige Absage im Mai oder später würde jedoch zu einem erheblichen Defizit führen.
  • Genauso gravierend ist der Umstand, dass das Theater Magdeburg die geltenden Abstands- und Hygieneregeln auf dem Domplatz für die an der Produktion beteiligten Künstler*innen in den engen Containern für Garderobe, Kostüm, Maske, Technik, Orchester, Ballett und Chor nicht garantieren kann.
  • Auch die Anreise des Publikums mit Bus und Bahn könnte zudem ein hohes Infektionsrisiko bedeuten. Auch hierfür kann das Theater Magdeburg keine Verantwortung übernehmen. Insofern bleibt die Hoffnung, dass das Musical »Rebecca« im Sommer 2022 realisierbar ist, wenn auch die Impfungen und Tests weiter Fortschritte machen.

Sobald es die Situation erlaubt, möchte das Theater Magdeburg gerne wieder im Opern- und Schauspielhaus Live-Vorstellungen – vermutlich vor reduziertem Publikum – noch in dieser Spielzeit anbieten. Denn für das Theater Magdeburg ist es außerordentlich wichtig, mit seinen Ensembles (Musiktheater, Magdeburgische Philharmonie, Schauspiel, Ballett, Junges Theater) wieder auf den Bühnen für das Publikum präsent zu sein, da seit dem November-Lockdown weiter probiert wurde und es somit viele Produktionen gibt, die bis zur Generalprobe gediehen sind und dann gezeigt werden können. Der Bürgermeister Klaus Zimmermann unterstützt das Vorhaben, dass das Theater Magdeburg an dem Plan derzeit arbeitet, um möglichst noch viele Premieren in diesem Sommer anzubieten. Das Theater Magdeburg hat zudem bereits mit dem Gesellschaftshaus Termine für kleinere Open-Air-Veranstaltungen abgesprochen und wird ebenfalls noch mit der Seebühne versuchen, Termine zu finden, um den Magdeburger*innen ein interessantes und unterhaltsames Programm anzubieten.

Bis dahin ist online auf der Internetseite des Theaters Magdeburg theater-magdeburg.de ein digitaler Spielplan mit vielen verschiedenen Premieren und Produktionen der Sparten zu finden.