Staatstheater Mainz: Hörtheater-Uraufführung »Zerbrechliche Gespräche« am 26. Oktober 18

Hörtheater »Zerbrechliche Gespräche« Vorabbild ~ Staatstheater Mainz (© Andreas Etter)

Die erste Hörtheater-Premiere der Spielzeit Zerbrechliche Gespräche von Anselm Dalferth findet am 26. Oktober um 19.30 Uhr im Glashaus des Staatstheater Mainz statt.
Das Hörtheater Zerbrechliche Gespräche zeigt Individuen beim Versuch, miteinander in Kontakt zu treten. Manchmal begrüßen sie sich mit Handschlag, Umarmung, Küsschen. Manchmal stammeln sie vor sich hin. Manchmal nähern sie sich romantisch an. Sie finden zueinander. Sie bleiben allein. Und manchmal zerbersten ihre Gespräche in ausgelassenem Lachen.
Der Komponist Georges Aperghis ist ein Meister darin, soziale Situationen poetisch zu erfassen und in Klänge zu gießen. Stimmlaut und Sprachklang als Mittel menschlicher Kommunikation stehen im Zentrum seiner Récitations für Stimme allein. Ergänzt werden diese höchst anspruchsvollen Stimmkompositionen unter anderem durch Werke für präpariertes Klavier von John Cage.

Mit Zerbrechliche Gespräche setzt Anselm Dalferth seine Reihe Hörtheater fort, in der er bereits in der fünften Spielzeit ausgehend vom Hören besondere szenische Abende entwickelt. Gleichzeitig ist diese Produktion der Beginn einer intensiven Auseinandersetzung mit der Musik Georges Aperghis’. Im März wird Anselm Dalferth seine Oper Avis de Tempête als deutsche Erstaufführung auf die Bühne bringen.

Zerbrechliche Gespräche
Von: Anselm Dalferth
Premiere/Uraufführung am Staatstheater Mainz: 26. Oktober 18 (Glashaus)

Musikalische Leitung: Paul-Johannes Kirschner
Inszenierung: Anselm Dalferth
Ausstattung: Lisa Maline Busse
Licht: David Neumann
Dramaturgie: Elena Garcia Fernandez

Mit: Ludovica Bello, Maren Schwier; Johannes Gaudet, Paul-Johannes Kirschner

Weitere Spieltermine: 5. und 7.11. sowie 11. und 16.12.18

www.staatstheater-mainz.de