Staatstheater Augsburg: »Die Walküre« (konzertant) als Oster-Benefiz-Gala für die Theatersanierung

Jennifer Holloway (©Arielle Doneson)

International erfolgreiche Opernstars versammeln sich zu Ostern am 20. April in Augsburg, um gemeinsam mit den Augsburger Philharmonikern unter der Leitung von Generalmusikdirektor Domonkos Héja »Die Walküre« von Richard Wagner zu Gehör zu bringen. Um die Sanierung des Staatstheaters zu unterstützen, verzichten alle Künstlerinnen und Künstler bei diesem einmaligen Sonderkonzert auf ihre Gagen.

»Die Walküre« war immer der populärste Teil der Tetralogie »Der Ring des Nibelungen «. Das ist nicht zuletzt den zahlreichen musikalischen Höhepunkten zu verdanken: »Winterstürme wichen dem Wonnemond«, »Walkürenritt« oder »Wotans Abschied und Feuerzauber«. Erzählt wird eine große Liebesgeschichte und ein packendes Familiendrama: die leidenschaftliche Liebe des Zwillingspaares Siegmund und Sieglinde sowie das spannende Beziehungsgeflecht zwischen Vater Wotan, seinerTochter Brünnhilde und der Göttermutter Fricka, die Wotan eindringlich an seine eigenen Gesetze erinnert.

Das Staatstheater Augsburg freut sich auf Jennifer Holloway, die ihr Debüt als Sieglinde an der Staatsoper Hamburg gab und jüngst als Salome an der Dresdner Semperoper gefeiert wurde. Irene Theorin, international umjubelte Brünnhilde, wird, nachdem sie diese Partie unter anderem in Kopenhagen, Tokyo, Barcelona, Wien, Berlin, London und New York gesungen hat, auch Augsburg begeistern. Den Part des Siegmund wird Gerhard Siegel singen, der in Augsburg seine Karriere begann und regelmäßig an den großen Häusern in Bayreuth, Berlin, Wien, München, London, Tokyo und New York gastiert. Kammersänger Walter Fink, langjähriges Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper, wird die Partie des Hunding übernehmen. Die Göttin Fricka singt Katharine Goeldner, international von Virginia über Savonlinna bis Lyon tätig. Ihren Ehemann Wotan gibt Johan Reuter, seit 1996 Ensemblemitglied der Königlichen Dänischen Nationaloper, und ebenfalls regelmäßiger Gast an den großen Opernhäusern in Amsterdam, Berlin, New York, Wien und London.

Musikalische Leitung: Domonkos Héja

Mit: Gerhard Siegel (Siegmund), Jennifer Holloway (Sieglinde), Kammersänger Walter Fink (Hunding), Johan Reuter (Wotan), Katharine Goeldner (Fricka), Iréne Theorin (Brünnhilde), Yamina Maamar (Helmwige), Sally du Randt (Gerhilde), Meredith Hoffmann-Thomson (Ortlinde), Ursula Hesse von den Steinen (Waltraute), Melissa Zgouridi (Roßweiße), Kate Allen (Siegrune), Natalya Boeva (Grimgerde), Nadine Weissmann (Schwertleite)

Am: 20. April 19 (17:00 Uhr), Kongress am Park

www.staatstheater-augsburg.de