Staatsteater Augsburg: Nach der Spielzeit ist vor der Spielzeit

Theater augsburg ~ Theaterfest 2018 ~ »Ballroomdance« mit Ricardo Fernando und Carla Silva ~ Foto: Jan-Pieter Fuhr

Eine ereignisreiche Spielzeit neigt sich dem Ende zu. Das Staatstheater Augsburg verabschiedet sich Ende Juli in die Sommerpause mit einem Ausblick auf den Spielzeitstart 2019/20:

Theaterfest
15.9.2019 | 11:00 bis open end | martini-Park
Eintritt frei
Mit einem großem Theaterfest im martini-Park heißt das Staatstheater Augsburg seine Besucher*innen in der Spielzeit 2019/20 Willkommen. Die Feierlichkeiten beginnen um 11 Uhr mit einem vielseitigen Programm für Groß und Klein im Saal, in den Foyers und auf dem Gelände des martini-Parks.

»Auftakt – Die Spielzeitshow«
15.9.2019 | 18:00 | martini-Park
Freier Verkauf | 11 € – 29 €
Alle Ensembles präsentieren in einer großen Gala erste Ausschnitte aus den kommenden Inszenierungen des neuen Spielplans. Das Augsburg Journal wird die diesjährigen Gewinner*innen des Theaterpreises küren. Karten sind beim Besucherservice des Staatstheater Augsburg erhältlich.

Luzid (DE)
Premiere: 28.9.2019 | 19:30 | brechtbühne im Gaswerk
In einem exklusiven Restaurant feiert Lucas mit Mutter und Schwester seinen 25. Geburtstag und alles scheint perfekt: das Essen, der Wein, sogar der Kellner! Aber irgendwie ist das alles fast zu makellos, nahezu klaustrophob. Plötzlich kollabiert die Illusion und man steht vor dem Scherbenhaufen einer Familie mit all ihren Geheimnissen und Lügen. Die Grenzen zwischen Traum und Realität erweisen sich als fließend und manipulierbar. Und wer sich hier auf welcher Seinsebene befindet, ist erst im großen Finale zu erahnen.
Rafael Spregelburds schnelle, schwarze Tragikomödie kommt am 28. September in einer Inszenierung von David Ortmann zur Deutschen Erstaufführung in der brechtbühne im Gaswerk.

Ariadne auf Naxos
Oper in einem Aufzug nebst einem Vorspiel von Richard Strauss | Libretto von Hugo von Hoffmannsthal
Premiere: 29.9.2019 | 18:00 | martini-Park
Für die Eröffnungspremiere im Musiktheater konnte das Staatstheater den derzeit an zahlreichen Theatern im deutschsprachigen Raum gefeierten Regisseur Dirk Schmeding gewinnen, der bereits mit der Deutschen Erstaufführung von Dai Fujikuras Science-Fiction-Oper »Solaris« am Staatstheater Augsburg bei Presse und Publikum einen großen Erfolg landete.
Ab dem 29. September bringt er Richard Strauss’ und Hugo von Hoffmannsthals dritte gemeinsame Oper, »Ariadne auf Naxos«, und deren modern anmutende Verschmelzung von Opera ­seria und Commedia dell’arte auf die Bühne des martini-Parks.

Und jetzt: Die Welt!
Oder: Es sagt mir nichts, das sogenannte Draußen
Theatertext von Sybille Berg
Premiere: 3.10.2019 | 20:00 | Soho Stage
Früher Mitglied einer brutalen Mädchengang; heute friedlich Yoga, früher unbeholfenes Knutschen mit Jungs im Zeltlager; heute Gender-Fragen und die Projekte »Sex« und »Liebe« mit Männern oder Frauen, früher hochfliegende Ideale; heute Pragmatismus.
Gnadenlos und zugleich mit einer großen Portion Humor porträtiert Sybille Berg junge Menschen, die – schwankend zwischen Aggression und Apathie, Aufbruch und Abgeklärtheit – unsicher sind, wofür sie kämpfen sollen. An einem außergewöhnlichen Ort, der SOHO Stage, inszeniert die Regisseurin Lilli-Hannah Hoepner ab dem 3. Oktober Bergs sarkastische Abrechnung mit den Lifestyle-Zwängen einer jungen Generation.

Der Sturm
Zauberkomödie von William Shakespeare
Premiere: 12.10.2019 | 19:30 | martini-Park
Der Sturm ist nicht nur Shakespeares letztes Theaterstück, sondern auch sein buchstäblich »zauberhaftes« Theatervermächtnis. In keinem anderen Werk wird der Themenkomplex Kunst und die Macht künstlerischer Imagination so sehr zum Gegenstand der Handlung wie hier.
Intendant André Bücker wird Prosperos »Theatersturm« ab dem 12. Oktober als einzigartiges Spektakel auf allen Ebenen des martini-Parks entfesseln. Die Musik kommt von »On The Offshore« um den Musiker Girisha Fernando und die britische Sängerin Lucy Pereira. Unterstützt werden sie live von Stefan Brodte (Percussion & Sampler), Andreas Rosskopf (Gitarre) und Kilian Bühler (Schlagzeug).

Giselle
Ballett in zwei Akten von Adolphe Adam
Premiere: 26.10.2019 | 19:30 | martini-Park
Ballettdirektor Ricardo Fernando entführt die Zuschauer*innen ab dem 26. Oktober mit seiner zeitgenössischen Interpretation von »Giselle« in ein verträumtes und doch modernes Märchen. Im Gegensatz zur traditionellen Fassung wird Giselle hier nicht als naives Bauernmädchen wahnsinning, sondern rettet vielmehr Albrecht das Leben, als der trunkene Hilarion versucht, seinen Rivalen zu erschießen. Mit dieser Schuld behaftet werden beide Männer in das Reich der Wilis gezogen, eine Gruppe unheimlicher, erdverbundener Geister.

staatstheater-augsburg.de