Sony Classical veröffentlicht Verdis Otello mit Jonas Kaufmann und Antonio Pappano

© Sony Classical

Berlin, 24.02.2020 – Jonas Kaufmann singt Verdis Otello in einer neuen Studiogesamtaufnahme unter der Leitung von Antonio Pappano. Das Doppel-Album mit weiteren herausragenden Solisten wie Federica Lombardi und Carlos Álvarez und dem Orchester und Chor der Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom erscheint am 27. März bei Sony Classical als Limited Deluxe CD sowie digital.

Jonas Kaufmanns neues Album ist eine Gesamteinspielung von Verdis spätem Meisterwerk Otello. In der langjährigen Partnerschaft, die den deutschen Tenor und Sony Classical verbindet, stellt das Album die erste Operngesamtaufnahme dar. Die Aufnahme fand im letzten Sommer unter idealen Studiobedingungen in zwei intensiven Wochen in Rom statt und ist ein weiteres Beispiel für die gefeierte Partnerschaft des Tenors mit Antonio Pappano, der bereits Kaufmanns Rollendebüt an Covent Garden dirigiert hatte. Auf dem neuen Album leitet Pappano Orchester und Chor der Accademia Nazionale di Santa Cecilia; die Sopranistin Federica Lombardi singt erstmals die Desdemona und der Bariton Carlos Álvarez die Rolle des Jago. Dabei handelt es sich um den ersten römischen Otello seit der legendären Living-Stereo-Aufnahme von 1960 mit Jon Vickers, Leonie Rysanek und Tito Gobbi unter Leitung von Tullio Serafin.

Die Partie des Otello gilt als singulärer Höhepunkt aller italienischen Tenorrollen: Sowohl in stimmlicher als auch in expressiver Hinsicht verlangt sie dem Sänger alles ab. Jonas Kaufmann bemerkte dazu: „Diese Farben, dieses Feuer, diese Leidenschaft, mit der sich Otello in seinen Verdacht hineinsteigert bis zur Weißglut. Es ist halt von Anfang bis Ende ein Stück, das einen emotional sehr fordert. Doch sobald man Stimme und Emotionen unter Kontrolle hat, ist es fantastisch zu singen.“

Diese Aufnahme ist ein Meilenstein in Jonas Kaufmanns langjähriger Auseinandersetzung mit der Rolle, die 2001 begann, als er den Cassio, die zweite Tenorrolle in Otello, in Chicago sang, an der Seite von Ben Heppner, Renée Fleming und Lucio Gallo. Für sein erfolgreiches Verdi Album nahm Kaufmann 2013 erstmals zwei Szenen aus der Oper auf. „Seitdem hatte ich Blut geleckt und wollte nichts mehr, als die ganze Rolle zu singen“. Nicht aber bevor er die anderen wichtigen italienischen Rollen beherrschte: Manrico, Alvaro, Des Grieux, Canio und Andrea Chenier, die er in den folgenden Jahren sang.

Im Sommer 2017 gab Kaufmann dann sein lang erwartetes und umjubeltes Debüt als Otello am Royal Opera House. „Jonas Kaufmann sang ein Otello für die Ewigkeit“ schrieb die New York Times begeistert. Die Live-Videoaufnahme seines Debüts am Covent Garden erschien auf DVD und Blu-ray bei Sony Classical. Seit dieser Interpretation hat Kaufmann seine Darstellung der tragischen Figur in der Otello-Neuinszenierung der Bayerischen Staatsoper im Jahr 2018 weiter vertieft.

Die neue Audio-Aufnahme erscheint am 27. März in einer limitierten luxuriösen Hardcover-2CD-Edition mit umfangreichem Booklet und ist auch in allen digitalen Formaten erhältlich.

MITWIRKENDE
Jonas Kaufmann – Otello
Federica Lombardi – Desdemona
Carlos Álvarez – Jago
Virginie Verrez – Emilia
Liparit Avetisyan – Cassio
Carlo Bosi – Roderigo
Riccardo Fassi – Lodovico
Fabrizio Beggi – Montano
Gian Paolo Fiocchi – Un araldo

Orchestra e Coro dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia
Antonio Pappano – Dirigent


sony-classical.de