So viele Besucher wie noch nie beim Heidelberger Streichquartettfest 2019

Über 6000 Besucher in insgesamt 16 Veranstaltungen

Mit einem ausverkauften Abschlusskonzert beendete das Heidelberger Streichquartettfest heute, Sonntag, den 27. Januar, die erfolgreichste Saison seiner 15-jährigen Geschichte in der Alten Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Über 6000 Besucher aus sechs Ländern bescherten dem viertägigen Spezialfestival zahlreiche ausverkaufte Veranstaltungen.

Im Zentrum der insgesamt 16 Konzerte, Künstlergespräche und Workshops standen zwei Komponisten, die das Streichquartett maßgeblich geprägt haben: Joseph Haydn, der „Vater des Streichquartetts“ mit seinen sechs „russischen“ Quartetten op. 33 und Johannes Brahms, dessen drei Quartette die Tradition Beethovens fortsetzten und in die Zukunft führten. Umrahmt wurden deren Werke von weiteren Klassikern des Repertoires sowie Kompositionen für Entdeckungsfreudige, darunter Streichquartette der Katalanen Eduard Toldrà und Juan Crisóstomo de Arriaga.

Zu Gast waren erneut fünf internationale Ensembles, diesmal das Aris Quartett aus Deutschland, das Esmé Quartet aus Korea und das spanische Cosmos Quartet – 2018 Preisträger des biennal im Streichquartettfest ausgetragenen Irene Steels-Wilsing Wettbewerbs – das spanische Dalia Quartet und das Dudok Quartet aus den Niederlanden. Die Workshopleitung lag bei Oliver Wille, Geiger im Kuss Quartett und Professor für Kammermusik an der Musikhochschule Hannover, der gerade gemeinsam mit Geigerin Antje Weithaas zum künstlerischen Leiter des Internationalen Joseph Joachim Violinwettbewerbs berufen worden ist.

Das Heidelberger Streichquartettfest wird veranstaltet vom Musikfestival „Heidelberger Frühling“ und gilt als Pionierfest seiner Art. Was als Schwerpunktwochenende im „Frühling“ anfing, hat sich seit mittlerweile sieben Jahren als eigenes Festival im Januar etabliert. Eine Mischung aus arrivierten Ensembles mit Weltruf und Nachwuchs-Quartetten, die Dichte an verschiedenen Veranstaltungsformaten und die Möglichkeit der intensiven Begegnung zwischen Ensembles und Publikum zieht von Beginn an ein Kenner- und Liebhaberpublikum aus Deutschland, Belgien, Österreich, der Schweiz, Spanien, Großbritannien, Schweden oder Finnland nach Heidelberg.

Die 16. Ausgabe des Heidelberger Streichquartettfests findet vom 23. bis zum 26. Januar 2020 statt.

www.heidelberg.de