Semperoper Dresden: Restliche Vorstellungen der Spielzeit 2020/21 abgesagt

Ersatzspielplan für April bis Juli 2021 in Vorbereitung

Die Dresdner Semperoper (© Matthias Creutziger)

Dresden, 14. Januar 2021. Wie gestern das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus bekanntgegeben hat, verlängert sich die Schließung der Sächsischen Staatstheater Dresden pandemiebedingt bis einschließlich 31. März 2021.

In Folge dessen werden die für die restliche Spielzeit 2020/21 bereits angekündigten Vorstellungen in der Semperoper Dresden abgesagt und durch einen Ersatzspielplan ersetzt.

Die Semperoper gibt das neue Programm für den Zeitraum April bis Juli 2021 rechtzeitig zum aktuell avisierten Spielbeginn, den 1. April 2021, bekannt. Inwieweit und in welcher Form die ursprünglich angekündigten Premieren und Vorstellungen in den Ersatzspielplan aufgenommen werden können, entscheidet sich in den nächsten Wochen.

»Für alle, die die ansteigenden Infektionszahlen hier in Sachsen und die Auswirkungen der sich ausbreitenden Pandemie auf alle Bereiche des öffentlichen Lebens überall auf der Welt in Sorge mitverfolgen, kam die Entscheidung zur Verlängerung der Schließung nicht überraschend«, so der Intendant der Sächsischen Staatsoper, Peter Theiler.
»Die Gesundheit und die Eindämmung der Pandemie hat jetzt oberste Priorität. Dementsprechend ist es ein Gebot der Vernunft, sich gesellschaftlich verantwortungsvoll zu zeigen und als staatlicher Kulturbetrieb die Entscheidung solidarisch mitzutragen. Für uns, die Semperoper Dresden und die Sächsische Staatskapelle Dresden, bedeutet dies, sich umso verstärkt flexibel und planerisch neu zu orientieren und sich mit positivem Elan auf die Gestaltung der verbleibenden Spielzeit zu konzentrieren. Leider werden wir in dieser Spielzeit die geplanten Vorstellungen wie ursprünglich geplant nicht realisieren können. Aber wir werden die Planungssicherheit und Organisationsperspektive, die der auf Anfang April verschobene Spielbeginn jetzt bietet, konstruktiv nutzen, um unserem Publikum so schnell wie möglich einen dem künstlerischen Niveau der Semperoper adäquaten Ersatzspielplan für die Monate April bis Juli 2021 präsentieren zu können.«

Bereits erworbene Karten für alle abgesagten Veranstaltungen werden rückerstattet. Auf ihrer Homepage veröffentlicht die Semperoper Dresden weiterhin Hinweise zur Rücknahme bereits gekaufter Tickets und sukzessive neue Informationen bezüglich der Wiederaufnahme des Spielbetriebs. Alle Informationen sowie das Rückerstattungsformular für bereits erworbene Tickets sind zu finden unter semperoper.de/ticketrueckgabe oder beim Besucherservice telefonisch zu erfragen unter +49 (0)351 4911 705 sowie per E-Mail unter bestellung@semperoper.de.

semperoper.de