Saisonauftakt der Spielzeit 2021/22 an der Staatsoper Unter den Linden

Mit u.a. einem Eröffnungsfest, STAATSOPER FÜR ALLE, Opernvorstellungen und Konzerten

Außenansicht der Staatsoper Unter den Linden, Berlin (© Staatsoper Unter den Linden / Marcus Ebener)

Nachdem die Staatskapelle Berlin und Daniel Barenboim noch am 27. August mit einem Konzert zu Gast beim Lucerne Festival sind, startet die Spielzeit 2021/22 an der Staatsoper Unter den Linden einen Tag später, am 28. August, mit einem Eröffnungsfest (kostenlose Einlasskarten sind ab dem 21. August ab 12 Uhr telefonisch und online erhältlich) sowie der ersten Opernvorstellung der Saison, Beethovens FIDELIO in der Inszenierung von Harry Kupfer, bei der Matthias Goerne sein Rollendebüt als Don Pizarro gibt (weitere Vorstellungen: 3., 11. und 19. September).

Puccinis MADAMA BUTTERFLY, in der Regie von Eike Gramss und dirigiert von Massimo Zanetti, ist am 29. August erstmals seit der Spielzeit 2016/17 wieder zu erleben und zum ersten Mal überhaupt in der sanierten Staatsoper Unter den Linden. Aleksandra Kurzak singt die Titelrolle, Roberto Alagna die Partie des Pinkerton (weitere Vorstellungen: 1. und 4. September sowie 10., 14., 17., 21. und 23. Oktober). Zu den weiteren Wiederaufnahmen zum Auftakt der Saison zählt Verdis FALSTAFF mit Michael Volle in der Titelpartie (ab 5. September).

Am 18. September ist die Neuproduktion von Mozarts LE NOZZE DI FIGARO in der Regie von Vincent Huguet und unter der musikalischen Leitung von Daniel Barenboim erstmals für Publikum live im Opernhaus zu erleben. Die Publikumspremiere wird außerdem im Rahmen von STAATSOPER FÜR ALLE live auf den Bebelplatz übertragen. Komplettiert wird das STAATSOPER FÜR ALLE-Wochenende, das dank BMW stattfindet, am Sonntag (19. September) durch ein Livekonzert auf dem Bebelplatz mit der Staatskapelle Berlin, Daniel Barenboim und dem Staatsopernchor. Anlässlich des 200-jährigen Jubiläums des Staatsopernchors, das 2021/22 gefeiert wird, stehen große Opernchöre aus bekannten Werken des Repertoires auf dem Programm, gefolgt von Robert Schumanns Sinfonie Nr. 2. Kostenlose Einlasskarten für STAATSOPER FÜR ALLE sind ab 3. September um 12 Uhr online erhältlich.

Das erste Abonnementkonzert der Staatskapelle Berlin findet am 6. und 8. September unter der Leitung von Daniel Barenboim und mit Martha Argerich als Solistin statt. Auf dem Programm stehen die Sinfonien Nr. 1 und 2 sowie das Klavierkonzert von Robert Schumann. Ergänzend zu den Sinfoniekonzerten widmen sich die Kammerkonzerte der Staatskapelle Berlin 2021/22 ebenfalls schwerpunktmäßig Robert Schumann. Die ersten Kammerkonzerte dieser Reihe finden am 7. und 22. September im Apollosaal statt.

Die Saisoneröffnungspremiere 2021/22 findet am 3. Oktober statt: Mit der Premiere von COSÌ FAN TUTTE setzen Daniel Barenboim und Vincent Huguet ihren Mozart-Da-Ponte-Zyklus fort, der während der FESTTAGE 2022 zwei Mal komplett zur Aufführung kommt.

Unter Berücksichtigung der geltenden Corona-Sicherheitsmaßnahmen wird die Staatsoper ab dem 18. September bis auf Weiteres wieder eine volle Belegung des Saalplans anbieten. Der Vorverkauf für Oktober, November, die BAROCKTAGE 2021 und die FESTTAGE-Zyklen 2022 beginnt am Samstag, 4. September 2021 um 12 Uhr. Karten können telefonisch unter +49 (0)30 20 35 45 55, per Mail (tickets@staatsoper-berlin.de) sowie online bestellt werden. Die Theaterkasse ist ab dem 27. August wieder täglich geöffnet von 12 Uhr bis eine Stunde vor Vorstellungsbeginn (kein Vorverkauf während der Abendkasse), an vorstellungsfreien Tagen bis 19 Uhr.

Die Staatsoper Unter den Linden dankt dem Verein der Freunde und Förderer der Staatsoper Unter den Linden und ihren Hauptpartnern BMW und der Hilti Foundation herzlich für die Unterstützung.
BMW ist exklusiver Partner von STAATSOPER FÜR ALLE.

staatsoper-berlin.de