Ruhrtriennale erhöht Platzkapazitäten, Tickets wieder verfügbar!

Jahrhunderthalle Bochum © Jörg Brüggemann/Ostkreuz

Die Ruhrtriennale erhöht ihre Platzkapazitäten und reagiert damit flexibel auf die neue Coronaschutzverordnung NRW. Dies ist besonders bei bereits lange im Voraus ausverkauften Veranstaltungen erfreulich, für die wieder eine größere Anzahl von Karten angeboten werden kann.

Dazu zählen unter anderem Produktionen in der Jahrhunderthalle Bochum, etwa am kommenden Samstag, 28. August das Konzert „Visionary Architects“ der Bochumer Symphoniker unter Leitung des neuen Generalmusikdirektors Tung-Chieh Chuang.

Auch für die Inszenierung „Die Toten“ der Ruhrtriennale-Intendantin und Regisseurin Barbara Frey ab dem 1. September sind Karten wieder verfügbar, genauso wie für das Konzert „Elias“ von Chorwerk Ruhr am 9. und 10. September und die Inszenierung „Los Años / Die Jahre“ des Regisseurs Mariano Pensotti ab dem 17. September.

Nach wie vor werden die Plätze im Schachbrett-Prinzip angeboten. Darüber hinaus gilt weiterhin grundsätzlich Maskenpflicht, sowohl innerhalb der Spielstätten als auch auf dem Sitzplatz, sowie die 3-G-Regel.

Die Ruhrtriennale empfiehlt, ihre Website für die fortlaufende Erweiterung der Platzkapazitäten im Blick zu halten: ruhrtriennale.de.

Ergänzende digitale Angebote:

Das Musiktheater „Bählamms Fest“, das – sehr nachgefragt – bis zum 22. August in der Jahrhunderthalle Bochum zu erleben war, steht ab sofort als Video-on-Demand Angebot zur Verfügung. Informationen zu weiteren digitalen Angeboten, darunter Audio- und Video-Veranstaltungen etwa in Zusammenarbeit mit dem ARD Radiofestival und Kulturradio WDR 3 im Rahmen der WDR 3 Kulturpartnerschaft sowie Vermittlungs- und Gesprächsformate, sind unter ruhr3.com/digital abrufbar.


Die Ruhrtriennale präsentiert bis zum 25. September an neun Spielorten in den Städten Bochum, Essen, Duisburg und Gladbeck 37 Produktionen und Projekte, darunter elf Eigen- und Koproduktionen. Mit acht Uraufführungen, fünf deutschen Erstaufführungen sowie vier Übernahmen aus dem Programm der Ruhrtriennale 2020 lädt das international ausgerichtete sechswöchige Festival sein Publikum in insgesamt 117 Veranstaltungen zu verschiedenen künstlerischen Erfahrungen ein. Mehr als 600 Kunstschaffende aus rund 30 Ländern sind an der diesjährigen Ruhrtriennale beteiligt.