»Rigoletto« bleibt Publikumsliebling am Bodensee: Zwei Zusatzaufführungen für den Clown

Rigoletto ~ Bregenzer Festspiele ~ Ensemble ~ © Bregenzer Festspiele / Anja Köehler)

Bregenz, 24.7.20. Rigoletto bleibt Publikumsliebling: Aufgrund der großen Nachfrage zeigen die Bregenzer Festspiele im nächstjährigen Sommer zwei zusätzliche Aufführungen der Oper von Giuseppe Verdi. Neu im Spielplan sind die Donnerstage 5. und 19. August 2021. Die gleichermaßen berührende wie spektakuläre Inszenierung des Spiels auf dem See geht damit an 28 Abenden über die Bühne.

Von den nun 203.000 aufgelegten Rigoletto-Tickets sind derzeit rund 117.000 gebucht. Für alle Termine sind noch Plätze verfügbar. Wiederaufnahme-Premiere ist am 22. Juli 2021, tags zuvor eröffnet die Oper im Festspielhaus Nero die 75. Bregenzer Festspiele. Mit der letzten Rigoletto-Vorstellung am 22. August endet die Saison 2021.

Für langjährige Festival-Kenner steht fest, dass die Seebühnen-Inszenierung rund um den überdimensionalen Clownskopf eine außergewöhnliche Interpretation der Verdi-Oper darstellt, mit klug hergestelltem Raum für intime Szenen und dem Effekt der großen Show, in der eine aufwendige Bühnentechnik stets dem künstlerischen Ideal dient.

Die Oper um den gleichnamigen Hofnarren wurde erstmals 2019 bei den Bregenzer Festspielen gezeigt und begeisterte an 27 ausverkauften Vorstellungen das Publikum. Im diesjährigen Sommer hätte sie Wiederaufnahme-Premiere gefeiert. Aufgrund der abgesagten Festivalsaison 2020 hat die Festivalleitung entschieden, Rigoletto auf den Sommer 2021 zu verschieben.

Währenddessen geht die Rückabwicklung gebuchter Tickets für die abgesagte Saison 2020 weiter voran. Die Ticket-Umtauschquote auf den Sommer 2021 liegt weiterhin bei erfreulichen 50 Prozent.

Festtage im Festspielhaus mit Musiktheater-Uraufführung

In rund drei Wochen wird Alles wieder gut, wenn die Musicbanda Franui gemeinsam mit dem gefeierten Bassbariton Florian Boesch die Festtage im Festspielhaus eröffnet. Drei Konzerte, ein Arienabend und eine Musiktheater-Uraufführung laden von 15. bis 22. August in den Großen Saal des Festspielhauses. Im Seestudio stehen zwei Abende der beliebten Reihe Musik & Poesie auf dem Programm. Das Kunsthaus Bregenz wird mit einem Konzert im KUB ebenfalls zum Schauplatz der Festtage. Ausverkauft sind der Musik & Poesie-Abend mit Karl Markovics und das Konzert im KUB. Tickets sind verfügbar.

Orchesterkonzerte 2021

Neben Rigoletto am See und Nero als Oper im Festspielhaus steht zwischenzeitlich auch das Orchesterkonzert-Programm der Saison 2021 fest. Mit epochalen Werken von Richard Wagner und Joseph Haydn feiern die Bregenzer Festspiele im nächstjährigen Sommer ihren 75. Geburtstag. Im Oratorium Die Schöpfung singen neben dem Bregenzer Festspielchor weitere regionale Chöre, ein Zeichen der tiefen Verwurzelung in der Bodensee-Region. Am Pult steht Andrés Orozco-Estrada, ab Herbst 2020 neuer Chefdirigent der Wiener Symphoniker, der auch Wagners Das Rheingold dirigiert.

Führungen über die Seebühne im Juli und August

Wer Lust auf das Rigoletto-Bühnenbild hat, kann bei einer 45-minütigen Führung auch einen Blick hinter die Kulisse der weltgrößten Seebühne werfen. Von 6. Juli bis 22. August 2020 besteht diese Möglichkeit. Alles zu Preisen, Uhrzeiten und Hygieneschutzmaßnahmen gibt’s auf der Festspiel-Internetseite.

Die Festtage im Festspielhaus finden von 15. bis 22. August 2020 statt. Die Festivalsaison 2021 findet von 21. Juli bis 22. August statt. Tickets und Infos unter bregenzerfestspiele.com oder Telefon 0043 5574 4076.