Rheingau Musik Festival 2020: Kein 33. “Sommer voller Musik”

© Rheingau Musik Festival

(lifePR) ( Oestrich-Winkel, 04.05.20 ) Das Rheingau Musik Festival gibt heute mit größtem Bedauern bekannt, dass der 33. „Sommer voller Musik“ vom 20.6. bis 5.9.2020 nicht stattfinden kann. Diese Entscheidung folgt aus der erneuten Bestätigung der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder vom 30.4.2020, dass Großveranstaltungen einschließlich größerer Konzerte wie Festivals bis mindestens zum 31.8.2020 verboten sind, um gegen die Verbreitung des Corona-Virus (Covid-19) vorzugehen. So sehr der Ausfall der 33. Festivalsaison schmerzt, so sehr unterstützt das Festival die entschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie.

Noch vor wenigen Tagen zeigte sich Intendant Michael Herrmann optimistisch, das Rheingau Musik Festival 2020 wie geplant durchführen zu können. Das Festival stellt sich seiner Verantwortung in dieser Corona-Krise und sagt alle Veranstaltungen ab. Das Ausmaß der Folgen dieser Absage für die Künstler, die Spielstätten alle weiteren Partner des Rheingau Musik Festivals und sogar die gesamte Region ist noch nicht absehbar. Sicher ist jedoch: Als privater Veranstalter ist das Rheingau Musik Festival von den Ticketeinnahmen und Sponsorengeldern abhängig und hofft nun auf eine Welle der Solidarität, damit das Festival fortbestehen kann.

Michael Herrmann, Intendant und Geschäftsführer des Rheingau Musik Festivals:

„Die Absage des Festivalsommers trifft uns hart. Die Corona-Krise stellt uns alle vor enorme Herausforderungen. Doch sie hat uns nicht unserer Leidenschaft und Zuversicht beraubt. Wir – das Festivalteam, die Künstler, das Publikum, die Sponsoren und viele weitere Partner – haben in den vergangenen 32 Jahren viele gemeinsame musikalische Stunden miteinander verbracht und unvergessliche Konzerthöhepunkte an den wunderbarsten Spielorten im Rheingau erlebt. Im Jahr 2020, in dem wir die gesellschaftliche und künstlerische „Freiheit“ und den 250. Geburtstag eines der größten Komponisten aller Zeiten – Ludwig van Beethoven – feiern wollten, müssen wir darauf verzichten, gemeinsam Konzerte zu erleben und Freude zu teilen. Aber wir sind uns sicher: Wir werden gemeinsam die aktuelle Situation meistern und in diesen bewegten Zeiten zusammenstehen. Damit wir diese Krise überstehen können, sind wir als privater Veranstalter aufgrund der aktuellen, für uns existenzbedrohenden Situation, auf die Solidarität der Kartenkäufer und Sponsoren angewiesen. Wir möchten nach vorne blicken und die Planungen des Rheingau Musik Festivals 2021 fortsetzen!“

Eine Videobotschaft von Michael Herrmann findet sich auf YouTube:
youtu.be

Claus Wisser, Mitbegründer und Vorsitzender des Vorstands des Rheingau Musik Festival e. V.:

„Wie man am Beispiel vom Rheingau Musik Festival sieht: Kunst verbindet. Ich bin ein ausgesprochener Optimist, aber die Absage des Rheingau Musik Festivals 2020 stimmt mich nachdenklich. Hier vereinen sich Wirtschaft und Kultur zu einer einzigartigen Symbiose und in der momentanen Situation ist eine existentielle Krise des Festivals nicht auszuschließen.“

Über alle Modalitäten der Kartenrückgabe und Solidaritätsbekundungen werden die Kartenkäufer, Sponsoren und weiteren Partner des Rheingau Musik Festivals zeitnah und persönlich informiert. Wir bitten um Verständnis und Geduld bei der Beantwortung der Vielzahl von Anfragen.

Die Solidarität des Festivals gilt nun neben den Festival-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den vielen Künstlern und Ensembles, die in diesen bewegten Zeiten in eine schwierige Lage geraten. Sobald sich das Rheingau Musik Festival in diesem Jahr finanziell stabilisieren kann, werden insbesondere junge Künstler unterstützt und Teile der von den erbrachten Solidaritätsleistungen an die neu geschaffenen Künstlernothilfefonds weitergereicht.

Weitere Informationen zu den Solidaritätsmöglichkeiten finden sich auf der Website des Festivals rheingau-musik-festival.de.

Das Rheingau Literatur Festival und die Adventskonzerte sind von dieser Absage nicht betroffen.