Revueoperette »Drei Männer im Schnee« ab 24. September am M.i.R. Gelsenkirchen

Drei Männer im Schnee ~ M. i. R. Gelsenkirchen ~ Tobias Glagau, der die Rolle des Toni Graswander übernimmt (© Isabel Machado Rios)

Tobler will‘s wissen. Verkleidet als armer Schlucker, macht der Großindustrielle Urlaub im Grand Hôtel. Das Personal ist vorgewarnt, verwechselt aber den als arm Getarnten mit dem tatsächlich armen Fritz Hagedorn. Hagedorn landet in der Suite, Tobler in der Abstellkammer. Sie werden Freunde und mit Toblers Diener Kesselhuth im Schlepptau macht das Trio dem Hotelpersonal die Hölle heiß.

Der Kabarettist Thomas Pigor schrieb auf Grundlage von Erich Kästners mehrfach verfilmten Roman die Revueoperette „Drei Männer im Schnee“ als Auftragswerk des Staatstheaters am Gärtnerplatz München, wo 2019 die Uraufführung stattfand. Die Genrebezeichnung „Revue-Operette“ ist als charmante Referenz auf die Entstehungszeit der Vorlage zu verstehen, in der Stücke wie „Frau Luna“, „Im weißen Rössl“, „Maske in Blau“ und „Ball im Savoy“ en vogue waren.

Genauso könnte „Drei Männer im Schnee“ auch als Musical bezeichnet werden. Nicht zuletzt wurde das Stück beim „Deutschen Musical Theater Preis“ in acht Kategorien nominiert und gewann in drei. Für die Musik zeichnen mit Konrad Koselleck, Benedikt Eichhorn und Christoph Israel gleich drei Komponisten verantwortlich. Das Ergebnis ist eine Melange der prägendsten Stile der Unterhaltungsmusik der 1930er Jahre.
Swing und Jazz trifft auf Hanns Eisler, Operette vereint sich mit Schlager und Chanson,
Volksmusikanklänge und Mozart-Zitate liefern das österreichische Lokalkolorit.

Das Musiktheater im Revier ist nun das erste Haus, das am Samstag, 24. September 2022, 19.30 Uhr, Großes Haus eine Neuinszenierung des Stückes zeigt. Regie führt Sandra Wissmann, die am MiR mehrfach unter Beweis stellte, dass Operette und Musical ihr liegen, es dirigiert Peter Kattermann, die Titelpartien der drei Männer übernehmen Joachim G. Maaß, Sebastian Schiller und Mark Weigel.

Am Samstag, 17. September, 18.00 Uhr erhalten Besucher*innen im Rahmen des Formats „Premierenfieber“ einen exklusiven Einblick in die Proben. Für die Veranstaltung sind kostenlose Karten an der Theaterkasse verfügbar.

Theaterkasse: Montag und Samstag von 10.00 bis 14.00 Uhr, Dienstag bis Freitag von 10.00 bis 18.30 Uhr, E-Mail: theaterkasse@musiktheater-im-revier.de, telefonisch unter 0209.4097- 200


Drei Männer im Schnee

Revueoperette

Von: Thomas Pigor nach dem Roman von Erich Kästner
Uraufführung: 31. Januar 2019 (München, Staatstheater am Gärtnerplatz)

Premiere am Musiktheater im Revier, Gelsenkirchen: Samstag, 24. September 2022, 19.30 Uhr, Großes Haus

Musikalische Leitung: Peter Kattermann
Inszenierung: Sandra Wissmann
Choreographie: Seân Stephens
Bühne: Britta Tönne
Kostüm: Beate Kornatowska
Chor: Alexander Eberle
Licht: Patrick Fuchs
Ton: Dirk Lansing
Dramaturgie: Anna Chernomordik

Besetzung:

Eduard Tobler: Joachim G. Maaß
Hilde Tobler, seine Tochter: Bele Kumberger / Scarlett Pulwey
Dr. Fritz Hagedorn: Sebastian Schiller
Johann Kesselhuth: Mark Weigel / Adrian Kroneberger
Claudia Kunkel, Hausdame bei Toblers: Christa Platzer
Frau Calabré: Anke Sieloff / Nini Stadlmann
Hoteldirektor Kühne: Michael Schulz
Portier Polter: Philipp Kranjc
Toni Graswander: Tobias Glagau
Ensemble: Soufjan Ibrahim, Marleen Jakob, Svitlana Peter, Tina Podstawa, Gianina Risse, Carlo Schiavone, Benjamin Tweesmann, Frank Wöhrmann

MiR Opernensemble
MiR Opernchor
MiR Junges Ensemble
Neue Philharmonie Westfalen


mir.ruhr