»Pur ti miro!« – Ein Barockabend im Stream der Oper Frankfurt

Theo Lebow (© Barbara Aumüller ~ szenenfoto.de)

Im Rahmen des an jedem Freitag eines Monats stattfindenden digitalen Programms Oper Frankfurt zuhause ist ab Freitag, dem 7. Mai 2021, um 19.30 Uhr ein Barockabend im Stream mit dem Titel Pur ti miro! („Ich sehe Dich an!“) über die Website der Oper (oper-frankfurt.de) bzw. deren Kanäle bei YouTube (youtube.com) und Facebook (facebook.com) abrufbar. Die Veranstaltung wird vorab auf der Bühne des Opernhauses aufgezeichnet und steht auch zu einem späteren Zeitpunkt zur Verfügung.

Liebe und Eifersucht, Lust und Verzweiflung, Rache und Todessehnsucht ̶ fünf Sänger*innen präsentieren das ganze Panorama barocker Gefühlswelten. Zu ihnen zählen die Mitglieder des Opernstudios Ekin Su Paker (Sopran), Marvic Monreal (Mezzosopran) und Gabriel Rollinson (Bassbariton) sowie aus dem Ensemble Florina Ilie (Sopran) und Theo Lebow (Tenor).

Florina Ilie
© Barbara Aumüller ~ szenenfoto.de

Die musikalische Leitung der fast ausschließlich aus Mitgliedern des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters bestehenden Instrumentalformation, welche die jungen Solist*innen begleitet, hat Felice Venanzoni. Der künstlerische Ausbilder der Studiomitglieder wird darüber hinaus auch am Cembalo zu erleben sein.

Das Programm reicht von den expressiven Madrigalen des Claudio Monteverdi (1567-1643) bis hin zu Opernarien von Antonio Vivaldi (1678-1741) und Georg Friedrich Händel (1685-1759). So ist ein fein verwobener musikalischer Abend zu erleben, der die emotionalen Konflikte verschiedener Charaktere spielerisch offenlegt.

Regieassistentin Aileen Schneider zeichnet für die szenische Einrichtung verantwortlich, und die Ausstattung besorgt Bühnenbildassistent Christoph Fischer. Dramaturg Maximilian Enderle übernimmt die Moderation.

Die Oper Frankfurt dankt Familie Jäger für ihre großzügige Spende
Mit freundlicher Unterstützung des Frankfurter Patronatsvereins – Sektion Oper

Nähere Informationen zu den kommenden Online-Veranstaltungen sind unter oper-frankfurt.de einzusehen.
Wer für diese kostenlosen digitalen Programme der Oper Frankfurt etwas spenden möchte, findet unter oper-frankfurt.de weitere Angaben.