Programmbekanntgabe des neuen Opernfestivals BAYREUTH BAROQUE

BAYREUTH BAROQUE im Markgräflichen Opernhaus Bayreuth, 3.-13. September 2020

Am gestrigen Mittwoch, den 5. Februar 2020, wurde das Programm von BAYREUTH BAROQUE im Markgräflichen Opernhaus Bayreuth bekanntgegeben. Mit elf Tagen lückenlosem Festivalprogramm verspricht BAYREUTH BAROQUE dem Publikum aus aller Welt kompakten Musikgenuss. Der Schwerpunkt liegt auf der Wiederentdeckung in nachbarocker Zeit nie oder kaum gespielter Bühnenwerke. 2020 stehen Nicola Porporas „Carlo il Calvo“ und Leonardo Vincis „Gismondo, Re di Polonia“ auf dem Programm. Die opernfreien Abende bieten Spitzenkonzerte an wechselnden Orten. Ein Höhepunkt ist das Gala-Konzert von Joyce di Donato und Il Pomo d’oro am 6. September. Zu den Ausführenden gehören Barockstars wie Julia Lezhneva, Franco Fagioli und Jordi Savall sowie die Barockensembles wie Il Pomo d’oro unter Maxim Emelyanychev, Accademia Bizantina unter Ottavio Dantone sowie Armonia Atenea unter Georg Petrou. Das von Max Emanuel Cencic kuratierte Festival findet erstmals vom 3. bis 11. September 2020 statt.
Der Kartenvorverkauf begann heute (6. Februar 2020).

Am 3. September eröffnet Porporas „Carlo il Calvo“ das Opernfestival BAYEUTH BAROQUE. Der Clou der 1738 uraufgeführten Opera seria liegt darin, dass der Titelheld ein nur wenige Verse singendes Kind ist. In den weiteren Rollen sind u.a. Julia Lezhneva als Gildippe, Franco Fagioli als Adalgiso und Max Emanuel Cencic als Lottario zu erleben, der auch die Neuinszenierung vornimmt. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von George Petrou, der mit seinem Orchester Armonia Atenea zu Gast sein wird. Folgeaufführungen sind am 5. und 8. September.

Die zweite Opera seria, Vincis „Gismondo, Re di Polonia“, beendet mit Aufführungen am 11. und 13. September das Opernfestival. Max Emanuel Cencic singt die Titelrolle des Gismondo, ihm zur Seite stehen Dilyara Idrisova als Giuditta, Aleksandra Kubras-Kruk als Primislao, Sophie Junker als Cunegunda und Yuriy Mynenko als Ottone. Martyna Pastuszka leitet das Orkiestra Historyczna.

Die Altistin Delphine Galou gestaltet am 4. September einen Konzertabend mit der Accademia Bizantina unter Ottavio Dantone. Außerhalb des Markgräflichen Opernhauses finden die Konzerte von Romina Basso (Mezzosopran), Simon Pappas (Violoncello) und Markellos Chryssicos (Cembalo) am 9. September in der Schlosskirche Bayreuth und von Weltstar Jordi Savall mit Hesperion XXI am 10. September in der Stadtkirche Bayreuth statt. Arien von Johann Adolf Hasse stehen am 12. September auf dem Programm von Mezzosopranistin Vivica Genaux und der Lautten Compagney unter Wolfgang Katschner auf dem Programm.

Das 1748 eröffnete, 2012 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommene und 2018 nach denkmalgerechter Renovierung wieder eröffnete Theater Wilhelmines von Bayreuth ersteht als Spielort seltener Opern aus seiner Entstehungszeit zu neuem Leben.

Die Medienpartnerschaft mit dem Klassiksender Mezzo macht die Aufführungen einem globalen Millionenpublikum zugänglich.

bayreuthbaroque.de

Programm

Opern

Nicola Antonio Porpora: Carlo il Calvo (Rom, 1738)

Libretto nach Francesco Silvanis L’innocenza giustificata, für das Teatro delle Dame eingerichtet von einem unbekannten Dramaturgen.
Neuinszenierung, Moderne Erstaufführung

Aufführungen im Markgräfliches Opernhaus Bayreuth: 3., 5. und 8. September 2020

Musikalische Leitung: Georg Petrou
Inszenierung: Max Emanuel Cencic
Bühnenbild: Rifail Ajdarpasic
Kostüm: Sarah Rolke
Licht: David Debrinay
Dramaturgie: Boris Kehrmann

Besetzung:

Karl der Kahle, Kind: N.N.
Giuditta, seine Mutter: Julia Lezhneva
Lottario, Sohn Ludwigs des Frommen: Max Emanuel Cencic
Adalgiso, sein Sohn: Franco Fagioli
Edwige, Giudittas Tochter: Suzanne Jerosme
Gildippe, Giudittas zweite Tochter: Nian Wang
Berardo, Fürst von Septimania: Bruno de Sa
Asprando, Vertrauter Lottarios am Hofe Giudittas: N.N.

Armonia Atenea

Leonardo Vinci: Gismondo, Re di Polonia (Rom, 1727)

Libretto nach Francesco Brianis Il Vincitor Generoso, für das Teatro delle Dame eingerichtet von einem unbekannten Dramaturgen

Konzertante Aufführungen im Markgräfliches Opernhaus Bayreuth am: 11. und 13. September 2020

Musikalische Leitung: Martyna Pastuszka
Dramaturgie: Boris Kehrmann

Besetzung:

Gismondo, König von Polen: Max Emanuel Cencic
Giuditta, seine Tochter: Dilyara Idrisova
Ottone, sein Sohn: Yuriy Mynenko
Primislao, Herzog von Litauen: Aleksandra Kubas-Kruk
Cunegonda, seine Tochter: Sophie Junker
Ernesto, Herzog von Livland: Jake Arditti
Ermanno, Herzog von Mähren: Nicholas Tamagna

Orkiestra Historyczna

Konzerte

LA PORTA DEL PARADISO
Am 4. September 2020 im Markgräfliches Opernhaus Bayreuth

Delphine Galou, Alt
Accademia Bizantina, Ottavio Dantone

GALAKONZERT MIT JOYCE DI DONATO
Am 6. September 2020 im Markgräfliches Opernhaus Bayreuth

Joyce di Donato, Mezzosopran
Il Pomo d’oro, Maxim Emelyanychev

LAMENTO
Am 9. September 2020 in der Schlosskirche Bayreuth

Romina Basso, Mezzosopran
Latinitas Nostra, Markellos Chryssicos

DAS MUSIKALISCHE EUROPA
Am 10. September 2020 in der Stadtkirche Bayreuth

Jordi Savall
Hesperion XXI

JOHANN ADOLF HASSE: OPERNARIEN
Am 12. September 2020 im Markgräfliches Opernhaus Bayreuth

Vivica Genaux, Mezzosopran
Lautten Compagney, Wolfgang Katschner