PRO ARTE Frankfurter Konzertdirektion Saison 2019/20

Beethoven: Zum 250. Geburtstag / Artist in Residence: Rudolf Buchbinder

(lifePR) ( Frankfurt am Main, 04.04.19 )
Die beiden Geschäftsführer Michael Herrmann und Burkhard Glashoff, der Programmverantwortliche Timo Buckow und der Artist in Residence, der österreichische Pianist Rudolf Buchbinder, haben in Frankfurt die neue Konzertsaison der PRO ARTE Frankfurter Konzertsaison vorgestellt. Sie erläuterten die Programmschwerpunkte und Besonderheiten der 31-Konzerte-umfassenden Saison. Die Spielzeit 2019/20 fällt mit einem besonderen Ereignis zusammen: dem 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven. Einem der größten Komponisten aller Zeiten widmet die PRO ARTE Frankfurter Konzertdirektion den Schwerpunkt ihres Programms. Zur Seite steht ihr dabei der österreichische Pianist und Beethoven-Experte Rudolf Buchbinder als Artist in Residence.

Beethoven: Zum 250. Geburtstag

2020 feiert die ganze Welt den 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven. Das Jubiläum bietet Anlass, sich Beethovens Persönlichkeit, Werk und Wirken neu zu nähern. Den Ausgangspunkt für den Beethoven-Schwerpunkt der PRO ARTE Frankfurter Konzertdirektion bildet die Aufführung der fünf Klavierkonzerte durch Rudolf Buchbinder und die Wiener Symphoniker. Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen unter ihrem Chefdirigenten Paavo Järvi wird alle neun Beethoven-Sinfonien zur Aufführung bringen. Aus den wenigen Beethovenschen Kompositionen für Violine und Orchester stechen das Violinkonzert D-Dur op. 61 und das Tripelkonzert C-Dur op. 56 heraus, bei dem der Violine mit Violoncello und Klavier zwei weitere solistische Instrumente zur Seite gestellt werden. Daniel Hope nimmt sich gemeinsam mit „seinem“ Zürcher Kammerorchester des Violinkonzertes an, und auch das Tripelkonzert ist mit Renaud Capuçon, Pablo Ferrández und Khatia Buniatishvili sowie dem London Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Robin Ticciati hochkarätig besetzt. In der Kammermusik wird Rudolf Buchbinder in seinem Rezital zum Abschluss seiner Residence drei der berühmtesten Klaviersonaten Beethovens interpretieren. Außerdem ist die Geigerin Anne-Sophie Mutter mit drei derzeitigen und ehemaligen Stipendiaten ihrer Stiftung bei PRO ARTE zu Gast, um Beethoven in seinem Jubeljahr die Ehre zu erweisen. Zwei frühe Streichtrios stehen auf dem Programm sowie ein neues Streichquartett von Jörg Widmann, das – Anne-Sophie Mutter gewidmet– die Brücke vom Avantgardisten der 1790er Jahre in die Gegenwart schlägt.

Artist in Residence: Rudolf Buchbinder / Beethoven-Klavierkonzerte-Zyklus

Seit Jahrzehnten beschäftigt sich der Pianist Rudolf Buchbinder intensiv mit dem Klavierwerk Ludwig van Beethovens. An zwei Abenden wird alle fünf Klavierkonzerte Beethovens gemeinsam mit den Wiener Symphonikern aufführen. Buchbinder fasst die Klavierkonzerte als Kammermusik auf, leitet das Orchester selbst – vom Klavier aus. In seinem Klavierrezital im Rahmen seiner Residence spielt Rudolf Buchbinder zu Ehren seines Lieblingskomponisten drei der berühmtesten Klaviersonaten Beethovens.

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen / Beethoven-Sinfonien-Zyklus

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen und ihr Chefdirigent Paavo Järvi kommen nach Frankfurt, um an vier Abenden die neun Sinfonien Beethovens in chronologischer Reihenfolge aufzuführen. Sechs Jahre lang konzentrierten sich Dirigent und Orchester auf das gemeinsame Beethoven-Projekt. Für ihren lebendigen, energiegeladenen, historisch fundierten Zugriff auf Beethoven werden sie weltweit gefeiert. Dem Frankfurter Publikum bietet die Bremer Interpretation eine neue Lesart dieser Ausnahmewerke. Den Beethoven-Sinfonien-Zyklus veranstaltet die PRO ARTE Frankfurter Konzertdirektion in Kooperation mit der Alten Oper Frankfurt.

Außergewöhnliche Glanzlichter

setzt PRO ARTE zudem mit Konzerten von Max Richter & The Max Richter Ensemble“, dem Soulsänger Max Mutzke, der gemeinsam mit dem WDR Funkhausorchester und Enrique Ugarte auftritt, Tom Gaebel & His Orchestra, Seong-Jin Cho, Ute Lemper, Francesco Tristano, Alison Balsom, Fazıl Say und der Academy of St Martin in the Fields, Julia Fischer, Nemanja Radulovic, Daniel Müller-Schott, Naturally 7, Martin Grubinger und vielen anderen.

Vier Abonnementreihen bieten vier bis acht Konzerte zum Vorzugspreis (bis zu 30% Ersparnis). Die vier Konzerte des Beethoven-Sinfonien-Zyklus können als Paket gekauft werden (mit 10% Ermäßigung). Karten sind bei PRO ARTE (www.proarte-frankfurt.de / Tel. 069 – 97 12 400), bei Frankfurt Ticket RheinMain (www.frankfurtticket.de / Tel. 069 – 13 40 400) sowie an allen angeschlossenen Vorverkaufsstellen erhältlich.

PRO ARTE Frankfurter Konzertdirektion

Die Frankfurter Konzertdirektion gehört mit ihren Konzerten unter dem Label PRO ARTE Frankfurt im Großen Saal der Alten Oper zu den wichtigen Kulturinstitutionen in Frankfurt und im Rhein-Main-Gebiet. Orchester und Solisten von Weltformat, aber auch junge Musiker am Beginn internationaler Karrieren treten im Rahmen von PRO ARTE Frankfurt auf und steuern musikalische Höhepunkte zum Frankfurter Kulturleben bei.

Die Anfänge der Frankfurter Konzertdirektion reichen zurück bis in das 19. Jahrhundert, als aus einer Freundschaft zwischen dem musikinteressierten Banker Hermann Wolff und dem berühmten Pianisten Anton Rubinstein eine fruchtbare Zusammenarbeit erwuchs.

www.proarte-frankfurt.de