Premiere von »1994 – Futuro Al Dente« am 6. Dezember am Schauspiel Frankfurt

Foto: Gerd Altmann von Pixabay

Unendliche Weiten – einst wird die Besatzung der MS Futuro sich aufgemacht haben zu einer ihnen selbst unbekannten Mission in den unergründlichen Tiefen des Universum. Ihre Mission führt sie an jene schwindelerregenden Abgründe der Raumzeit, wo Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart sind hier nicht länger hermetisch voneinander getrennt, sondern miteinander zu einem Labyrinth der Zeiträume verschmelzen. Mit schlafwandlerischer (Un)Sicherheit navigiert die Crew der MS Futuro durch dessen Irrungen und Wirrungen und wird dabei zu Zeitreisenden, die neben sich selbst auch ihre Wünsche und Hoffnungen, ihre Unsicherheiten und Ängste sowie ihre Geheimnisse und versteckten Agenden mit in die Zukunft nehmen.
Nach ihrer Erfolgsinszenierung »Der alte Schinken« loten Nele Stuhler und Jan Koslowski in ihrem neuen Projekt die Zukunft als eine Reise durch Raum und Zeit mit unseren Schauspieler_innen als ihren Kosmonaut_innen aus.


1994 – Futuro Al Dente

Eine Stückentwicklung
Von: Nele Stuhler und Jan Koslowski

Premiere/Uraufführung am Schauspiel Frankfurt: 6. Dezember 19 (Kammerspiele)

Regie: Nele Stuhler, Jan Koslowski
Bühne: Chasper Bertschinger
Kostüme: Svenja Gassen
Dramaturgie: Lukas Schmelmer
Animationen: Luis August Krawen

Mit: Altine Emini, Torsten Flassig, Christoph Pütthoff, Fridolin Sandmeyer, Samuel Simon, Melanie Straub

schauspielfrankfurt.de